Vorerst keine Patientenbesuche möglich!

Medizinischer Mund-Nasenschutz ist Pflicht!

Weitere Informationen finden Sie hier.

(0800) 8 12 34 56 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline
Herzschrittmacher

Damit das Herz wieder in den Takt kommt

Damit das Herz wieder in den Takt kommt

Wenn der Herzschlag aus dem Takt gerät, gibt es verschiedene Möglichkeiten, das zu beheben. Ein Herzschrittmacher oder ein Defibrillator (Schockgeber) helfen, den gesunden Puls wiederherzustellen. In der Klinik für Gefäßchirurgie setzen wir unseren Patienten diese Systeme routinemäßig ein.

Ablauf einer Herzschrittmacher-OP

Vor dem Eingriff bekommen Sie in der Regel Medikamente, die Sie entspannen lassen. Für die Implantation werden Sie meist nur örtlich betäubt.  Ein kleiner, etwa fünf Zentimeter langer Hautschnitt, wird unterhalb des Schlüsselbeins durchgeführt. Eine oder zwei Elektroden (dünne, biegsame Leitungen) werden durch eine Vene bis zum Herz vorgeschoben. Wir schließen die Elektroden an Ihren Herzschrittmacher an und programmieren das Gerät auf Ihre individuellen Bedürfnisse. Dann wird der Herzschrittmacher unter Ihre Haut geschoben und der Hautschnitt vernäht. Wir testen den Herzschrittmacher, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert und Ihren Bedürfnissen genügt.

Ablauf einer Defibrillator-OP

Das Gerät wird üblicherweise im oberen Brustbereich implantiert. Oft erfolgt der Eingriff nur bei örtlicher Betäubung. Ein kleiner, etwa fünf Zentimeter langer Schnitt wird unterhalb des Schlüsselbeins durchgeführt. Eine oder zwei Elektroden werden durch eine Vene bis in Ihr Herz vorgeschoben. Wir schließen die Elektrode an den Defibrillator an und testen die Funktionen. Dann wird das Gerät unter Ihre Haut geschoben und der Hautschnitt vernäht.

Bei beiden Eingriffen können die meisten Patienten am selben Tag schon wieder aufstehen.

In diesem Bereich arbeiten wir eng mit der Klinik für  Kardiologie, Angiologie, Rhythmologie und Intensivmedizin zusammen.