Informationen für Schwangere zur Geburt in Zeiten von Covid-19

Geburt in Corona-Zeiten ist ein besonders emotionales Thema. Es liegt uns sehr am Herzen, Ihnen als werdende Eltern unter diesen besonderen Umständen die Zeit vor, während und nach der Geburt so angenehm und vor allem sicher wie möglich zu gestalten. Derzeit gelten folgende Regeln auf unserer geburtshilflichen Station:

Voruntersuchungen:

Zu Voruntersuchungen dürfen derzeit leider keine Begleitpersonen mitgebracht werden. Als Schwangere müssen Sie einen negativen Schnelltest vorweisen. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Unter der Geburt:

Sobald Sie zur Geburt bei uns aufgenommen werden, darf der werdende Vater/Ihre Begleitperson während der regulären Besuchszeiten bei Ihnen bleiben und Sie selbstverständlich auch in den Kreißsaal begleiten. Die Begleitperson muss jedoch einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Es gilt zudem eine FFP2-Maskenpflicht.

Bei einem Kaiserschnitt (geplant oder sich aus der Geburt ergebend) darf die Begleitperson im Operationssaal dabei sein, muss aber ebenfalls eine FFP2-Maske tragen. 

Nach der Geburt:

Nach der Geburt darf die Begleitperson Sie innerhalb der jeweils geltenden Besuchszeiten besuchen. Hier  muss ebenfalls ein negativer Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) nachgewiesen werden. 

Auch Familienzimmer können wieder gebucht werden.  Die Begleitperson muss sich täglich testen lassen. 

Entbindung mit Covid-19:

Falls Sie positiv auf Covid-19 getestet worden sind oder der Verdacht auf eine Infektion besteht, haben wir entsprechende Vorkehrungen innerhalb unseres Hauses getroffen, die ein sicheres Entbinden ermöglichen. Wir bitten Sie, uns dies vorab telefonisch mitzuteilen, damit wir die entsprechenden Maßnahmen vorbereiten können.

Wir danken allen Familien für das entgegengebrachte Verständnis und unverändert starke Vertrauen.

Ihr Kreißsaal-Team im Helios Klinikum Hildesheim