Vorerst keine Patientenbesuche möglich!

Medizinischer Mund-Nasenschutz ist Pflicht!

Weitere Informationen finden Sie hier.

(0800) 8 12 34 56 Ihre Ansprechpartner Helios Corona-Hotline

Den Stoffwechsel wieder im Gleichgewicht

Der Stoffwechsel umfasst die gesamten biochemischen Prozesse im Körper, um die mit der Nahrung aufgenommenen Nährstoffe zu verarbeiten. Gesteuert werden diese lebenswichtigen Prozesse durch das Hormon- und Nervensystem. Eine Über- oder Unterproduktion führt zu einem Ungleichgewicht im Körper und bringt wichtige Kreisläufe des Körpers durcheinander, die ausgeglichen werden müssen.

In unserer Klinik behandeln wir alle Stoffwechselerkrankungen des Körpers. Dazu gehören:

Blutzuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
Fettstoffwechselstörungen


Diagnostik

Um Stoffwechselerkrankungen wirksam zu behandeln, ist eine präzise und umfassende Diagnostik notwendig. In einem ersten Gespräch befragen wir Sie zu Ihren Beschwerden und klären mögliche Vorerkrankungen. Im Anschluss folgen eine Laboruntersuchung Ihres Blutes und umfassende körperliche Untersuchungen. Dazu zählen beispielsweise eine Ultraschalluntersuchung und eine Computer- und/ oder eine Magnetresonanztomographie. Gegebenenfalls schließen sich weitere Untersuchungen und Funktionstests an.

Behandlung

Eine Stoffwechselerkrankung wird je nach Ursache behandelt. Bei angeborenen Stoffwechselerkrankungen können nur die Symptome therapiert werden.

Der Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die mit einem erhöhten Blutzuckerspiegel einhergeht. Man unterscheidet zwei Formen der Zuckerkrankheit: Der Typ-1-Diabetes beginnt meist in der Jugend. Ursache ist hier meistens, dass Insulin-produzierende Zellen zerstört werden. Der Typ-2-Diabetes betrifft inzwischen überwiegend Erwachsene (selten auch stark übergewichtige Kinder) jeder Altersgruppe. Daneben gibt es noch einige seltenere Diabetes-Sonderformen. Als besondere Form gilt der Diabetes in der Schwangerschaft.
Der Typ-1-Diabetes wird immer mit Insulin-Injektionen behandelt. Der Typ-2-Diabetes kann, frühzeitig erkannt, durch eine Umstellung des Lebensstils mit mehr körperlicher Bewegung, Reduktion von Übergewicht und einer Ernährungsumstellung erfolgreich behandelt werden. In späteren Stadien ist die Einnahme von Medikamenten zur Blutzuckerregulierung erforderlich und/oder eine Insulinbehandlung. Mit einer sorgfältigen Blutzuckereinstellung lassen sich Spätschäden wie z.B. Störungen der Nierenfunktion, Herzinfarkt und Nervenschädigungen, verhindern.

Unsere Diabetesexperten beraten Sie bei allen Fragen zu Ihrer Erkrankung
Die Behandlung von Patienten mit Diabetes ist ein Schwerpunkt unserer Klinik. Für die umfassende und kompetente Versorgung ist unsere Klinik ist von der Deutschen Diabetes Gesellschaft als „Klinik für Diabetes Patienten geeignet“ ausgezeichnet. Unsere speziell ausgebildeten Diabetologen und Ernährungsmediziner sowie unsere Diabetes- und Ernährungsberaterinnen helfen Ihnen bei allen Fragen nach der Erstdiagnose, schulen Sie und Ihre Angehörigen im Umgang mit Insulinpumpen, betreuen Sie vor sowie nach einer möglichen Operation und stehen Ihnen bei einer enteralen oder parenteralen Ernährungstherapie zur Seite.

Bei einer Fettstoffwechselstörung muss der Cholesterinwert im Blut gesenkt werden. Bei einigen Patienten wird diese über eine Lebensstiländerung durch Umstellung der Ernährung und des Bewegungsverhaltens erreicht. Sind diese Maßnahmen nicht erfolgreich, kommen Medikamente zum Einsatz.