Station B1.2

Zugewandt und menschlich

Zugewandt und menschlich

Auf unserer Palliativstation steht der Mensch als Ganzes im Mittelpunkt. Auch wenn Palliativpatienten nicht heilbar sind, ist unsere Station ein Ort des Weitermachens und verbindet Lebensqualität mit den Möglichkeiten der modernen Medizin.

Unser oberstes Anliegen ist es, die Beschwerden unserer Patienten so zu lindern, dass sie nach Hause oder in ein Hospiz zurückkehren können, um die verbleibende Zeit in einem vertrauten Umfeld verbringen zu können.

Station Station B1.2
Lage Ebene 1
Fachbereich(e) Gastroenterologie und Onkologie, Onkologisches Zentrum, Palliativmedizin
Stationsleitung Martin Janetzki
Telefon Stationszimmer (05121) 894–5130

Die zentralen Ziele unserer palliativmedizinischen Behandlung sind die bestmögliche Linderung körperlicher Beschwerden wie Schmerzen, Luftnot oder Übelkeit, psychosoziale Unterstützung und Angebote der spirituellen Begleitung sowie eine einfühlsame Fürsorge. Auf unserer Palliativstation finden unheilbar erkrankte Menschen jederzeit Unterstützung und Begleitung.

Palliativ denken heißt, das Leben grundsätzlich zu bejahen und dennoch den Tod als einen natürlichen Prozess zu akzeptieren. Dazu gehört auch, in Absprache mit dem Patienten, auf eine möglicherweise lebensverlängernde Therapie zu verzichten, wenn diese mit unverhältnismäßigem Leiden einhergehen würde. Dabei stehen für uns Zeit, Zuwendung und Zärtlichkeit sowie Sicherheit und Vertrauen an erster Stelle. Gemeinsam mit unseren Patienten möchten wir eine höchstmögliche Lebensqualität erreichen sowie deren Angehörige umfassend betreuen.

Als stationärer Patient erhalten Sie in der Regel eine Einweisung von Ihrem behandelnden Arzt. Bitte melden Sie sich bei Ihrer Ankunft beim Pflegepersonal am Stationsstützpunkt. Bei der Aufnahme informiert unser Team Sie über den Tagesablauf, geplante Untersuchungen und mögliche Eingriffe. Die Überweisung erfolgt durch den Hausarzt oder einen klinischen Fachbereich.

Die zehn großzügigen Einzelzimmer sind in hellen, warmen Farbtönen eingerichtet. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet und verfügt über ein eigenes modernes Badezimmer, Radio und Fernseher. In einem integrierten Wohn- und Küchenbereich kann gemeinsam mit den anderen Patienten oder auch den Angehörigen gelesen, ferngesehen oder zusammen gekocht werden. Wenn Sie unser kostenloses WLAN nutzen möchten, erhalten Sie an der Rezeption einen Zugangscode. Unser Pflegeteam steht Ihnen für alle Fragen am Stationsstützpunkt jederzeit zur Verfügung.

Schlafen unterm Sternenhimmel

Wir möchten für unsere Patienten so viele lebenswerte Momente wie möglich schaffen. Eine Sache, die dazu beiträgt ist unsere Palliativterasse. Die 75 Quadratmeter der Terrasse umrahmt von holzvertäfeltem Windschutz zieren bepflanzte Blumenkübel, bequeme Rattan-Sitzmöbel und ein Springbrunnen. An den Wänden und den Blumenkübeln wurden mit zusätzlichen Lampen Licht-Akzente gesetzt. Die Terrasse ist für fußläufige, aber als auch für bettlägerige Patienten gleichermaßen zugänglich. So haben schwerstkranke Patienten, die das Bett nicht verlassen können, die Möglichkeit, bei schönem Wetter unter dem Sternenhimmel zu schlafen.

Visite und Essensausgabe

Die morgendliche ärztliche Visite findet wochentags um 9.30 Uhr statt, am Wochenende um 8.30 Uhr. Das Frühstück beginnt um 7.30 Uhr, das Mittagessen um 12.00 Uhr und das Abendessen um 18.00 Uhr. Nachmittags serviert unser Team Kaffee und Kuchen.

Klinikclowns bringen Lachen

Jeden Donnerstag besuchen zwei ganz besondere Teammitglieder die Palliativstation: die Klinikclowns Petronella und Socke. Durch ihr Spiel und die Kontaktaufnahme geraten Schmerzen, Ängste und Sorgen für kurze Zeit in Vergessenheit. Sie bringen Leichtigkeit in den schweren Alltag. Nicht nur für die Patienten, auch für deren Angehörige.

Den Angehörigen Gedenken

Eine feste Tradition ist die „Erinnerungsstunde“. In der Feierstunde, die alle drei Monate stattfindet, können Angehörige, Freunde und Mitarbeiter Abschied von den Patienten nehmen, die auf der Palliativstation betreut wurden. Wenn Sie wissen möchten, wann die nächste Feierstunde stattfindet, fragen Sie gerne unser Pflegepersonal.