Palliativmedizin

Palliativmedizin

Die Palliativmedizin befindet sich auf der Station HS2 und verfügt über ein Einzelzimmer, welches auch eine integrierte Übernachtungsmöglichkeit für Angehörige bietet. Dieser Bereich ist ansprechend und wohnlich gestaltet, das Bad ist in jedem Zimmer mit dem Rollstuhl befahrbar, der Ausblick führt direkt in unsere idyllische klinikeigene Parkanlage.

Was ist Palliativmedizin?

  • Palliativmedizin ist die Behandlung von Patienten mit einer nicht mehr heilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung mit dem Ziel der Verbesserung der Lebensqualität
  • Palliativmedizin bedeutet Akzeptanz des Lebens und des Sterbens unter Berücksichtigung der körperlichen, seelischen, geistigen, spirituellen und sozialen Bedürfnisse der Menschen
  • Die Behandlung erfolgt durch ein berufsgruppenübergreifendes Team aus Ärzten, Schmerztherapeuten, Psychologen, Pflegekräften, Physiotherapeuten und Sozialarbeitern

Leistungsspektrum

  • Palliativmedizinische Komplexbehandlung

  • Enge fach- und berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit mit den Abteilungen:
    • Innere Medizin
    • Anästhesie/Intensivmedizin/Schmerztherapie
    • Psychiatrie/Psychotherapie

  • Schmerztherapie nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen:
    • Medikamentös durch WHO-Richtlinien
    • Einsatz von Morphinpumpen
    • Regionale Schmerzkatheterverfahren

  • Symptomkontrolle, z. B. bei Atemnot, Übelkeit, Erbrechen, Obstipation, ulzerierenden Wunden, Angst, Verwirrtheit, Depression und Entspannungsverfahren:
    • PMR (Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen)
    • AT (Autogenes Training)
    • MBSR (Mindfullnessed Based Stress Reduction)
    • Biofeedback

  • Ressourcenorientierte Psychotherapie mit:
    • TRUST (Techniken Ressourcenfokussierter und Symbolhafter Traumbearbeitung
    • CIPBS (Conflict Imagination, Painting and Bilateral Stimulation)

  • Psychoonkologie, Schmerzpsychotherapie
  • Angehörigen-, Paar- und Familiengespräche zur Beratung und Unterstützung
  • Physiotherapie, Ergotherapie
  • Sozialberatung, Soziotherapie
  • Seelsorge, Trauerarbeit bei Bedarf
  • Ethikkonsil, Ethikkonferenz
  • Beratung hinsichtlich Vorsorgevollmacht, Betreuung und Patientenverfügung
  • Palliativmedizinische Beratung und Behandlung bei neuropsychiatrischen Erkrankungen, wie Demenzen, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose und Amyotrophe Lateralsklerose