Derzeit keine Patientenbesuche möglich!

In unserer Klinik gilt aktuell ein Besuchsverbot. Mehr Informationen und weiteren Regelungen finden Sie hier.

Patientenbesuche in der Helios Klinik Herzberg/Osterode ab dem 2. Juni 2020 wieder täglich möglich

Herzberg am Harz

Die Helios Klinik Herzberg/Osterode lockert ab dem 2. Juni die seit März geltenden strengen Besuchsregeln. Patienten dürfen ab diesem Datum wieder einmal am Tag für eine Stunde Besuch bekommen – unter konsequenten Schutzmaßnahmen.

„Wir wissen, wie wichtig die Besuche von Familie und Freunden für unsere Patienten sind. Die über die Vorgaben der Landesregierung hinausgehende Verlängerung des Besuchsverbots in unserem Haus haben wir uns deshalb nicht leichtgemacht. Mit Blick auf die erfreuliche Entwicklung der Infektionszahlen im Kreis haben wir nun entschieden, die Klinik wieder zu öffnen und in einem gewissen Rahmen Patientenbesuche zuzulassen“, sagt Klinikgeschäftsführer Johannes Richter. Der Ärztliche Direktor, Stephan Matzath, ergänzt: „Grundsätzlich gilt im Krankenhaus wie überall: Mehr soziale Kontakte bedeuten ein größeres Infektionsrisiko. Deshalb ist es zum Schutz unserer Patienten besonders wichtig, dass sich alle Besucher und Besucherinnen an die Abstands- und Hygieneregeln halten. Zudem bitten wir darum, die Besuche weiterhin auf das Nötigste zu beschränken.“ Gestaltet wird die neue Besucherregelung nach dem 1111-Prinzip. Das heißt, jeder Patient darf pro Tag einen Besucher für eine Stunde empfangen. Die Regelung gilt für die gesamte Klinik ab dem 2. Juni 2020.

Die Besucherregelungen ab dem 2. Juni 2020 im Überblick:

  • Der Besuch eines Patienten in der Helios Klinik Herzberg/Osterode ist täglich (auch am Wochenende) zwischen 10 und 18 Uhr möglich.
  • Erlaubt ist ein Besucher pro Patient pro Tag für eine Stunde.
  • Der Besucher sollte nach Möglichkeit immer dieselbe Person sein und nicht von Tag zu Tag wechseln.
  • Alle Besucher müssen die Klinik über den Haupteingang betreten.
  • Alle Besucher müssen sich an der Rezeption registrieren und einen Anmeldebogen ausfüllen, der Kontaktdaten und mögliche Risiken im Zusammenhang mit dem Corona-Virus erfasst. Außerdem muss am Empfang ein Wertgegenstand wie zum Beispiel der Personalausweis als Pfand hinterlegt werden.
  • Jeder Besucher muss eine Händedesinfektion durchführen.
  • In jedem Zimmer, auch in Mehrbettzimmern, darf sich maximal ein Besucher aufhalten.
  • Es gelten die üblichen Abstandsregeln von 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen.
  • In der gesamten Klinik gilt Mund-Nasenschutzpflicht. Dies gilt auch für Besucher und Patient im Patientenzimmer.
  • Der Besuch muss im Patientenzimmer stattfinden, Spaziergänge im Gebäude sowie außerhalb der Klinik sind nicht gestattet.

Auf der Intensivstation sind Besuche weiterhin nur nach vorheriger Absprache mit dem Stationsteam möglich. Patienten, die auf einer Isolierstation liegen, dürfen keinen Besuch empfangen. Ebenso darf kein Besuch stattfinden, wenn der Besucher selbst Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Durchfall hat oder in den letzten zwei Wochen Kontakt zu einem bestätigten Covid-Patienten hatte.  

Die Helios Klinik Herzberg/Osterode ist gesetzlich dazu verpflichtet, die Kontaktdaten der Besucher sowie den Besuchszeitraum zu erheben und die Angaben vier Wochen lang aufzubewahren, bevor sie automatisch vernichtet werden. „Allen Besuchern, die sich mit der Erhebung ihrer Daten nicht einverstanden erklären, dürfen wir leider keinen Eintritt gewähren“, erklärt Johannes Richter.  

Natascha Möller-Seseke, Pflegedirektorin der Klinik, ergänzt: „Wir danken allen Besuchern und Patienten vorab für ihr Verständnis und für ihre Unterstützung. Wir möchten zudem um etwas Geduld bitten. Bedingt durch die Kontaktdatenerfassung an der Rezeption kann es zu Wartezeiten kommen, bis Besucher die Klinik betreten können. Bitte denken Sie auch während der Wartezeit an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln.“ Wer den Fragebogen zur Kontaktdatenerfassung bereits zuhause ausfüllen möchte, um diesen in der Klinik nur noch abgeben zu müssen, findet das Dokument hier.

Pressekontakt

Daniela Kasper

Pressekontakt | Beschwerdemanagement
Daniela Kasper

Telefon

05521 866-105