Wichtige Informationen zum Coronavirus

Wichtige Informationen zum Coronavirus

Alle wichtigen Informationen, Links und Hinweise haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Angesichts der steigenden Zahlen bestätigter SARS-CoV-2-Infektionen in der Bevölkerung hat sich die Klinikleitung der Helios Klinik Herzberg/Osterode entschieden, vorsorglich ein generelles Besuchsverbot in der Klinik zu erlassen. Das Besuchsverbot gilt ab dem 2. November und bis auf Weiteres.

Ausgenommen von dem Besuchs-Verbot in der Helios Klinik Herzberg/Osterode sind Angehörige von Palliativpatienten und  Eltern/Erziehungsberechtigte, wenn die Patienten Kinder sind. Zudem gibt es Ausnahmen für werdende Väter bzw. Begleitpersonen unter der Geburt sowie Väter bzw. Begleitpersonen im Familienzimmer.

Für Patienteneigentum (Kleidung, Hilfsmittel, o.ä.), das dringend benötigt wird, wird ab sofort eine zentrale Annahmetätigkeit an der Rezeption im Eingangsbereich der Herzberger Klinik eingerichtet. Angehörige sind gebeten, den Koffer/die Tasche zwischen 7:00 Uhr und 18:00 Uhr abzugeben.

Wir bitten alle Patienten und Angehörigen um Verständnis für diese notwendigen Maßnahmen.

Als deutschlandweiter Anbieter stationärer und ambulanter Gesundheitsleistungen hat Helios im März eine eigene Telefon-Hotline für Anfragen rund um die COVID-19-Erkrankung, das sogenannte Corona-Virus, gestartet.

Die kostenfreie 24-Stunden-Hotline ist  unter der Nummer (0800) 8 123 456 erreichbar.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Bei einem Verdacht auf COVID-19 wenden Sie sich bitte zunächst an Ihren Hausarzt oder die Info-Hotline des Bundesgesundheitsministeriums, Telefon 030 / 346 465 100 (montags bis donnerstags 8.00 - 18.00 Uhr; freitags 8.00 – 12.00 Uhr). Darüber hinaus steht Ihnen rund um die Uhr der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117 zur Verfügung.

Für Stadt und Landkreis Göttingen gibt es zudem ein Infotelefon für allgemeine Fragen und Informationen zum Coronavirus (keine medizinische Beratung). Das Bürgertelefon ist täglich, auch am Samstag und Sonntag, unter Tel. (0551) 7075100 von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr erreichbar.

In akuten Notfällen, die einen Besuch der Zentralen Notaufnahme erforderlich machen, bitten wir Sie uns vorab telefonisch zu kontaktieren. Beim Eintreffen in der Klinik – ob Zentrale Notaufnahme oder Haupteingang - klingeln Sie bitte und folgen dann den Hinweisen des Personals.

24-Stunden-Hotline: (05521) 866 301

Selbstverständlich testen wir alle unsere stationären Patientinnen und Patienten auf eine COVID-19-Erkrankung bei Aufnahme in unserem Haus.

Jede Schwangerschaft und Geburt ist einzigartig und wir bemühen uns, diese Zeit so individuell wie möglich zu gestalten und zu begleiten.

Wenn Schwangere zur Untersuchung oder Geburt in die Klinik kommen möchten und grippeähnliche Symptome haben oder Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatten, bitten wir darum, dass sich die Schwangere vorab telefonisch anmeldet.

In der Geburtsplanungssprechzeit besprechen Hebammen und Ärzte ein paar Wochen vor der Geburt mit der werdenden Mutter, welche individuellen Entbindungsmöglichkeiten es für die Patientin gibt – ausgehend vom gesundheitlichen Zustand von Mutter und Kind sowie den Wünschen und Vorstellungen.

Zur Geburt dürfen die Frauen vom werdenden Vater oder einer anderen Begleitperson begleitet werden, sofern diese/r symptomfrei ist und keinen Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatte. Dies gilt auch für Kaiserschnitte (Sectios). Kreißsaalbereich und Familienstation dürfen nicht verlassen werden. Bei den werdenden Müttern erfolgt ein COVID-19-spezifisches Screening und eine Testung auf das SARS-CoV2-Virus.

Nach der Geburt legen wir Wert darauf, dass Mutter, Vater und Kind die Möglichkeit haben, zusammenzubleiben, um die Bindung zwischen Eltern und Kind zu fördern. Auf der Familienstation können sich die Familien entspannen und ungestört kennenlernen. Die Nutzung der Familienzimmer ist dabei auch in Zeiten von Corona möglich. Der Vater/die Begleitperson kann mit im Familienzimmer aufgenommen werden, dann erfolgt auch hier ein COVID-19-spezifisches Screening und eine Testung auf das SARS-CoV2-Virus.

Generell wird der Wunsch berücksichtigt, den Klinikaufenthalt so kurz wie möglich zu halten, und Mutter und Kind zeitnah zu entlassen, sofern der Gesundheitszustand dies ermöglicht.  

Veranstaltungen in der Geburtshilfe (z.B. Infoabend für werdende Eltern) sind aktuell ausgesetzt. Ein Video gibt erste Einblicke in unsere Räumlichkeiten.

Bei Fragen ist unser Geburtshilfe-Team rund um die Uhr unter Tel. (05521) 866-370 erreichbar.

Angesichts der steigenden Zahlen bestätigter SARS-CoV-2-Infektionen in der Bevölkerung  haben wir entschieden, vorerst keine Präsenzveranstaltungen in unserer Klinik durchzuführen. Dies betrifft z. B. den Infoabend für werdende Eltern und die Vorträge der Patientenakademie.  

Unser oberstes Ziel ist es, Patienten und Mitarbeiter vor einer Infektion zu schützen! 

Wir informieren Sie rechtzeitig, wenn es neue Termine gibt.

Danke für Ihr Verständnis.

Das Wichtigste zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Corona-Virus, Ansteckungswegen, Symptomen, SARS-CoV-2-Test, Verhaltensregeln etc.