Neuigkeiten aus unserer Klinik

Informieren Sie sich über Aktuelles aus der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt.

Inkontinenz und Senkung: Chefarzt informiert über Behandlungsmöglichkeiten
Patientenakademie im Oktober

Inkontinenz und Senkung: Chefarzt informiert über Behandlungsmöglichkeiten

Helmstedt

Oft schämen sich Patienten und gehen daher nicht zum Arzt. Dabei gibt es Abhilfe bei der Volkskrankheit, an der rund neun Millionen Deutsche leiden. Die Rede ist von Inkontinenz. Ein Tabuthema, das keins sein sollte, weiß Mohamed Abuzaid, Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt. Auch über die Behandlungsmöglichkeiten bei Senkungen wird der visierte Facharzt referieren.

Harninkontinenz bedeutet, dass ein Mensch nicht mehr in der Lage ist, den Urin zu kontrollieren. In der Folge verliert er oder sie ungewollt Urin, eine Situation, die als unangenehm und peinlich empfunden wird. „Zu diesem ungewollten Urinverlust kann es zum Beispiel kommen, wenn jemand stark hustet oder etwas Schweres hebt, also in Belastungs- oder Stresssituationen“, erklärt Mohamed Abuzaid. „Verspürt jemand einen anfallsartigen Harndrang, so spricht man von einer Dranginkontinenz.“

Die Ursachen sind vielfältig, bei Frauen könnte dies zum Beispiel eine Geburt sein. „Wichtig ist in jedem Fall, dass sich Betroffene frühzeitig an einen Arzt wenden und ihre Probleme schildern. Dann sind die Behandlungsmöglichkeiten, die von der Medikamentenvergabe über das Spritzen von bestimmten Wirkstoffen bis hin zu Operationen reicht, am besten“, sagt der Facharzt. Noch besser sei es natürlich, so der Experte, dass man frühzeitig vorbeuge. Übergewicht vermeiden, den Beckenboden trainieren, das Rauchen aufgeben, schlicht eine gesunde Lebensweise und ballaststoffreiche Ernährung – damit erreiche man am meisten.

Im Vortrag wird der Chefarzt ebenso das Thema Senkungen bei Frauen behandeln. „Im Normalfall sind die inneren Organe des Körpers durch Bindegewebe und Muskeln so fest miteinander verbunden, dass sie an ihrem Platz bleiben. Bei Frauen kann das Bindegewebe im Beckenboden aber aus verschiedenen Gründen geschwächt sein“, so Mohamed Abuzaid. Behandeln lässt sich eine Organsenkung insbesondere durch Beckenbodentraining, therapeutische Silikonstützen oder eine Operation.

Wen diese Themen beschäftigt, der sollte sich den 20. Oktober vormerken. Im Rahmen der Patientenakademie steht Chefarzt Mohamed Abuzaid Interessierten Rede und Antwort. Los geht es um 18 Uhr in der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pressekontakt

Lisa Iffland

Marketing, Kommunikation & Technologien
Lisa Iffland

Telefon

(05351) 14 - 62 05