Schmerztherapie: Gegen ein Leiden mit vielen Gesichtern

Ihr schmerzfreies Wohlbefinden ist unser Ziel. Wir betreuen Sie vor, während und nach Ihrer Operation bestmöglich. Im Rahmen der chronischen Schmerztherapie zeigen wir Ihnen verschiedene Methoden der Schmerzlinderung.

Langjährige Erfahrung, eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Fachbereichen unserer Klinik, neueste Technik und die stetige Fortbildung unserer Ärzte und Pflegekräfte ermöglichen uns eine anästhesiologische Arbeit auf modernstem Niveau. Unseren Fachkollegen der anderen Abteilungen in der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt stehen wir deshalb konsiliarisch zur Seite.

Akutschmerztherapie

Die Akutschmerztherapie ist medizinisch in das perioperative Behandlungskonzept der einzelnen Fachbereiche unserer Klinik angesiedelt.

Während und nach Operationen können wir durch eine gezielte Schmerztherapie akuten Schmerzen vorbeugen bzw. lindern werden. Eine wirksame Schmerztherapie ist hier notwendig, weil der Schmerz die Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauf-Komplikationen und Wundheilungsstörungen erhöhen kann.

Nach der Operation sorgen speziell ausgebildete Fachärzte mit der Zusatzbezeichnung „Schmerztherapie“ für Ihren schmerzarmen Aufenthalt. Wir versorgen Sie in Form einer speziell auf Sie abgestimmten Schmerztherapie über den Behandlungszeitraum und Ihren Aufenthalt in der Helios St. Marienberg Klinik Helmstedt.

Einsatz von Schmerzpumpen

Zur Linderung starker Schmerzen nach einer Operation kann beispielsweise eine Schmerzpumpe zum Einsatz kommen, die Sie als Patient selbst bedienen können. Mit Hilfe dieser sogenannten PCA-Pumpe (patient controlled analgesia) können Sie sich per Knopfdruck zielgerichtet eine vorher bestimmte Dosis an Schmerzmitteln in einem definierten Zeitraum selbst verabreichen. So wird der Schmerzmittelbedarf Ihrem subjektiven Empfinden angepasst. Ein Anästhesist bespricht mit Ihnen regelmäßig Fragen und Änderungen zur Schmerzbehandlung und Dosisanpassung.

Chronische Schmerztherapie

Wenn ambulante Maßnahmen keinen ausreichenden Erfolg versprechen, ist eine stationäre schmerztherapeutische Behandlung angezeigt. Dies trifft insbesondere zu, wenn der Schmerz seine Funktion als Warnhinweis des Körpers verloren hat und zu einem dauerhaft präsenten Begleiter geworden ist, der Ihre Lebensqualität beeinträchtigt.

Die Behandlung von chronischen Rückenschmerzpatienten bildet einen besonderen Schwerpunkt unserer Abteilung. Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten anhaltenden Schmerzen im Skelettbereich und betreffen rund 80 Prozent der Deutschen. Die Gründe für anhaltende Schmerzen in der Wirbelsäule herauszufinden und zu behandeln, ist Ziel einer Schmerztherapie in unserer Klinik.