Einzeltherapie

Einzeltherapie

Psychotherapie dient der Behandlung seelischer Erkrankungen. Wir wenden Verfahren an, die sich bewährt haben und in Deutschland anerkannt sind – kognitive Verhaltenstherapie und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

Bei uns stehen Sie im Vordergrund! Unser Team aus Ärzten, Therapeuten und unsere Pflege verfolgen gemeinsam das Ziel, Ihnen zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. "Psychotherapie mit Herz" kennzeichnet unsere Einstellung. Durch unsere langjährige Erfahrung kennen wir schwierige Lebenslagen, können diesen mit Verständnis begegnen und kompetent behandeln. Für die Behandlung nutzen wir verschiedene anerkannte Therapieformen, aber vor allem verhaltenstherapeutische und tiefenpsychologische Methoden.

Ein wichtiger Baustein der Behandlung psychischer Störungen sind psychotherapeutische Einzelgespräche mit ihrem Bezugstherapeuten. Wöchentlich haben Sie mindestens 2 Sitzungen mit insgesamt 75 Minuten. Darüber hinaus führen wir bei Bedarf auch Krisengespräche.

Verhaltenstherapie

Die Verhalthemstherapie geht davon aus, dass psychische Störungen immer dann entstehen, wenn Menschen im Laufe ihres Lebens Einstellungen und Reaktionsmuster erlernt haben, die in ihrer aktuellen Lebenssituation aber eher unangemessen sind. Diese Muster können jedoch durch die therapeutischen Gespräche aufgedeckt und verändert werden. Dafür nutzen Verhaltenstherapeuten eine Vielzahl von bewährten Interventionen, wie beispielsweise Exposition bei Zwangsstörungen oder Ängsten. Daneben werden in der Verhaltenstherapie aber auch immer wieder neue Konzepte entwickelt und wissenschaftlich erprobt. So konnten gute Erfolge auch mit achtsamkeitsbasierten Interventionen, Schematherapie oder CBASP erzielt werden, die auch bei uns in der Klinik in die Behandlung integriert werden. 

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie gehört zu den psychodynamisch begründeten Verfahren. Dabei wird angenommen, dass ungelöste innere Konflikte oder Traumata der Grund für die Entstehung von psychischen Erkrankungen sind. Die Ursache für diese Konflikte sind in der Vergangenheit zu finden. Eine wichtige Rolle dabei spielt die Gegenübertragung in der therapeutischen Beziehung, denn auch in der Therapie können alte Muster aktiviert werden. Ein Ziel der tiefenpsychologischen Therapie besteht darin, diese unbewussten Konflikte und deren Auswirkungen auf das Hier und Jetzt bewusst zu machen, durchzuarbeiten, um dadurch ihr Leiden zu verringern.