Wechsel in der Klinikgeschäftsführung der Helios Mariahilf Klinik Hamburg

Wechsel in der Klinikgeschäftsführung der Helios Mariahilf Klinik Hamburg

Hamburg

Ab dem 1. November 2020 ist Johannes Rasche (37) neuer Klinikgeschäftsführer der Helios Mariahilf Klinik Hamburg. Er folgt auf Jan Jakobitz, der die Geschäftsführung am Helios Klinikum Aue übernimmt. Johannes Rasche ist Diplom-Kaufmann und arbeitet seit sechs Jahren für Helios. Er wechselt vom Helios Hanseklinikum Stralsund nach Hamburg.

Hamburg, 23. Oktober 2020. „Mit Johannes Rasche konnten wir einen engagierten Klinikgeschäftsführer aus den eigenen Reihen gewinnen, der mit seinen bisherigen Erfahrungen bei Helios umfangreiche Kenntnisse mitbringt. Er ist mit der Krankenhauslandschaft in unserer Region bereits bestens vertraut“, sagt Regionalgeschäftsführer Dr. Marc Baenkler. Johannes Rasche wird sich ab 1. November 2020 als Klinikgeschäftsführer um alle wirtschaftlichen und strukturellen Belange der Helios Mariahilf Klinik Hamburg kümmern und dafür sorgen, die Klinik weiter auf dem eingeschlagenen Weg voran zu bringen. „Ich wünsche Johannes Rasche viel Erfolg, reichlich Schaffenskraft und gutes Gelingen bei seinen neuen Aufgaben und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, so Dr. Marc Baenkler.

Dieser Schritt mag überraschend kommen, zumal Jan Jakobitz erst im Juni die Geschäftsführung der Mariahilf Klinik übernommen hat. „Es ist sicher nicht optimal, dass sich die Helios Mariahilf Klinik Hamburg nach so kurzer Zeit bereits wieder auf einen neuen Klinikgeschäftsführer einstellen muss“, weiß der Regionalgeschäftsführer. „Doch mit Herrn Rasche kommt ein erfahrener, erfolgreicher Geschäftsführer nach Hamburg.“ Nach Stationen als Assistent in Cuxhaven und in der ENDO-Klinik Hamburg sowie als Klinikgeschäftsführer in Wipperfürth und zuletzt in Kiel und Bad Schwartau hat er seit dem 1. April 2019 die Geschicke des Helios Hanseklinikum Stralsund verantwortet.

„Ich freue mich sehr auf meine kommenden Aufgaben und Möglichkeiten an der Helios Mariahilf Klinik in Hamburg“, sagt Johannes Rasche. „Mit hochmotivierten Kollegen und einer modernen medizinischen Ausstattung nimmt die Klinik eine wichtige Stellung als Gesundheitsdienstleiter im Hamburger Süden ein.“

 

Helios

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Marieke Weller
Pressesprecherin
Telefon: (040) 790 06-553
E-Mail: marieke.weller@helios-gesundheit.de