Erkankungen der Speiseröhre

Erkankungen der Speiseröhre

Unsere Speiseröhre bildet den oberen Teil unseres Verdauungstraktes, sie ist die Verbindung zwischen Rachenraum und Magen und somit ein wichtiger Bestandteil für eine funktionierendes Verdauungssystem. Im Bauchzentrum der Helios Klinik Mariahilf Hamburg behandeln unsere Experten in fachübergreifenden Teams zuverlässig und schonend Erkrankungen an Ihrer Speiseröhre.

Am Anfang einer funktionierenden Therapie steht immer eine zuverlässige Diagnostik: In unserem Bauchzentrum führen unsere Mediziner daher ein detailliertes Erstgespräch mit Ihnen, um Beschwerden und mögliche Vorerkrankungen zu klären. In einem zweiten Schritt untersuchen wir Ihre Speiseröhre mit Hilfe verschiedener Diagnoseverfahren, wie einer Säure- oder einer Druckmessung. Außerdem können wir mit dem Verfahren der Manometrie feststellen, wie kräftig der Schließmuskel Ihrer Speiseröhre funktioniert. In vereinzelten Fällen wird die Diagnostik durch verschiedene Röntgenuntersuchungen unterstützt. 

Wir behandeln:

  • Entzündungen der Speiseröhre
  • Refluxerkrankungen
  • Sodbrennen
  • Tumore in der Speiseröhre

Erkranungen der Speiseröhre - Kurz erklärt

Reflux ist der lateinische Begriff für Rückfluss: Bei einer Refluxerkrankung fließt Magensäure in die Speiseröhre zurück, da ihr Schließmechanismus gestört ist. Das reizt die Speiseröhre und bietet Entzündungen eine Angriffsfläche.

Refluxerkrankungen werden in der Regel medikamentös behandelt, in manchen Fällen ist aber auch ein operativer Eingriff notwendig.

Entzündungen der Speiseröhre können verschiedene Ursachen haben, oftmals entstehen sie in Folge einer Refluxerkrankung. Aber auch Pilzinfektionen, Viren oder Verätzungen der Speiseröhre können eine Entzündung der Speiseröhre verursachen.  

Oftmals kann eine Entzündung der Speiseröhre mit säurebindenden Medikamenten behandelt werden. Darauf aufbauend ist es ratsam, die eigenen Essgewohnheiten unter die Lupe zu nehmen. In manchen Fällen kann eine Ernährungsumstellung die Beschwerden lindern. Ist jedoch eine Störung im Schlussmechanismus der Speiseröhre die Ursache, sollte ein operativer Eingriff vorgenommen werden.

Sodbrennen entsteht, wenn saurer Magensaft durch die Speiseröhre nach oben steigt. Gelegentliches Sodbrennen ist nicht unüblich und stellt keinen Grund zur Sorge dar. Sollten sich die Beschwerden allerdings häufen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Unsere Experten beraten Sie in einem individuellen Gespräch gerne zu möglichen Ursachen und Therapiemaßnahmen.

Sollten ein bösartiger Tumor in der Speiseröhre diagnostiziert werden, folgen in der Regel verschiedene Untersuchungen (zum Beispiel Blutuntersuchung, Computertomographie oder Ultraschalluntersuchungen). Damit kann festgestellt werden, ob sich bereits Metastasen gebildet haben. Zur Behandlung von Tumoren in der Speiseröhre eignen sich operative Eingriffe, aber auch Strahlen- oder Chemotherapien. In regelmäßigen Abständen stimmen sich unsere Experten in einer interdisziplinären Tumorkonferenz über die Behandlung von Patienten ab und diskutieren einen individuellen Therapieplan.