in Bewegung

Unsere Physiotherapie stellt sich vor

Unsere Physiotherapie stellt sich vor

Unterstützend zur medizinischen Behandlung und zur pflegerischen Betreuung bieten wir eine umfangreiche Physiotherapie an.

Das therapeutische Team des Reha-Zentrums Harburg begleitet Sie während des gesamten Krankenhausaufenthaltes. Nach operativen Eingriffen wie beispielswiese Gelenkspiegelungen, dem Gelenkersatz von Knie und Hüfte oder Bauchoperationen ist es besonders wichtig, die Selbständigkeit frühestmöglich wieder herzustellen.

Kontakt

Nadine Beger

Leitung Physiotherapie
(040) 790 06-586

Patienten mit Herz- und Alterserkrankungen erhalten eine entsprechende und fachkundige Mobilisierung. Bei lungenerkrankten Patienten werden spezielle Atemtherapien angewandt. Die Behandlung von Kindern und Patientinnen der Gynäkologie wird ebenso durch qualifizierte Physiotherapeuten unterstützt.

Unsere Leistungen

Bobath ist ein Konzept zur Behandlung zentraler Koordinationsstörungen, wie sie beispielsweise in Form von überschießende Muskelanspannung (Spastizitäten ) oder Halbseitenlähmungen (Hemiplegien ) auftreten. Ziel ist es, sich dem Normalzustand des Spannungsgleichgewichtes der Muskulatur zu nähern. Dazu versucht man überschießende Muskelaktivitäten zu hemmen und unzureichende Muskelaktivität anzubahnen. Man bedient sich dabei körpereigener Reflexe, die mit bestimmten Körperhaltungen und Druckpunkten ausgelöst werden. Im Unterschied zur klassischen Krankengymnastik werden weniger gymnastische Übungen durchgeführt, sondern Alltagsfunktionen geschult wie zum Beispiel das Umdrehen im Bett, Aufstehen oder Gehen.

Durch eine Verletzung oder Operation verlieren Sie nicht nur Kraft, sondern vor allem auch Beweglichkeit und Koordination. Mithilfe von kleinen Geräten wie dem Terraband oder Hanteln wappnen wir Ihren Körper für Ihren beruflichen und sportlichen Alltag. Schritt für Schritt passen wir die Belastung dem Behandlungsverlauf an, um eine positive Entwicklung zu bewirken ohne die verletzten Körperpartien weiter zu schädigen.

Sie müssen Rückenschmerzen nicht hinnehmen! Nach Abklingen der Schmerzen zeigen wir Ihnen wie Sie erneutem Rückenleiden gezielt vorbeugen. Denn die Hauptursache von Rückenbeschwerden sind körperliche und geistige, physische und psychische Über- und Fehlbelastungen in unserer modernen Alltags- und Berufswelt.

Bestanteil des Programms sind:

  • Informationen über Aufbau und Funktion der Wirbelsäule und der übrigen "Rückenbestandteile"
  • Informationen über Schmerzentstehung und -vorbeugung
  • Erlernen eines rückengerechten Alltagsverhaltens
  • Rücken- und Wirbelsäulenfunktionsgymnastik
  • Haltungsschulung und Selbstkontrolle
  • Informationen über geeignete Sportarten
  • Erlernen von Entspannungsübungen und Methoden zur Stressbewältigung

Nach der Geburt, einer Operation oder gynäkologischen Beschwerden machen wir Ihren Beckenboden wieder fit. Dafür zeigen wir Ihnen verschiedene Übungen, mit denen Sie Ihre Beckenbodenmuskulatur stärken und die Sie zu Hause weiter fortsetzen sollten, um eine langfristige Festigung des Beckenbodens zu erreichen.

Ihre Emotionen, Gedanken und Persönlichkeitslage beeinflussen Ihre Bewegungen – dieses Zusammenspiel nennt man Psychomotorik. Das Therapieangebot richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche, die Auffälligkeiten in der Bewegung, Wahrnehmung, im Sozialverhalten und/oder in der emotionalen Entwicklung zeigen.

Mittels elektronischer Energie nehmen wir Ihnen Schmerzen, regen Ihre Durchblutung an oder beeinflussen Ihre Motorik.

Dabei kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz:

  • Ultraschall
  • Elektrostimulation
  • Iontophorese

Wir nutzen verschiedene Verfahren der Wärme- und Kälteanwendungen, um Ihre Schmerzen zu lindern. Wärme fördert die Durchblutung fördert und wirkt entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe. Kälte wirkt ebenfalls schmerzlindernd, entzündungshemmend und verbessert die Durchblutung. Welches Verfahren zu Ihrem Schmerz passt, stellen wir individuell fest.

Über spezielle Handgriffe, wie rhythmische, kreisende und pumpende Handbewegungen werden in Armen und Beinen angestaute Flüssigkeit in Richtung der entsprechenden Lympfknoten abtransportiert. Es kommt zu einer Entlastung des angeschwollenen Gewebes. Spezielle Atmung verstärkt den Effekt. Mit dieser Anwendung lockert sich Ihr Gewebe, die Schmerzen werden weniger und Sie gewinnen an Beweglichkeit.

Bei der klassischen Massage kommen Streichungen, Knetungen und Friktionen zum Einsatz, welche durchblutungssteigernd, stoffwechselanregend, schmerzlindernd und entspannend wirken. Sie kann an Rücken, Bauch, Kopf/Gesicht, Armen, Beinen, Händen und Füßen angewendet werden.

Die klassische Bindegewebsmassage gehört zu den so genannten Reflexzonenmassagen. Die Grundidee hinter diesen Techniken ist, dass die Behandlung nicht nur lokale Effekte am Ort der Massage bewirken soll, sondern über bestimmte Nervenreizungen (Reflexe) sollen sich auch Fernwirkungen auf innere Organe erzielen lassen.

Die Fernwirkung auf innere Organe kommt nach naturheilkundlichen Vorstellungen so zustande: Die Haut wird von Nervenfasern versorgt, die ihren Ursprung jeweils in einem bestimmten Abschnitt der Wirbelsäule haben. Hautpartien, die von demselben, zwischen den Wirbeln hervortretenden Nervenstrang versorgt werden, bezeichnet man als ein Segment. Zu einem solchen Segment gehören jedoch nicht nur die entsprechenden Hautpartien, sondern auch die inneren Organe, die von demselben Nervenstrang versorgt werden. Diese Organe sollen sich durch eine Massage des Hautsegmentes positiv beeinflussen lassen. Bindegewebstherapeuten haben daher auf dem Rücken bestimmte, senkrecht zur Wirbelsäule verlaufende Zonen definiert, die sie einem Organ zuordnen. Wenn sich in dieser Zone Verklebungen finden, deuten sie das als Störung der Organfunktion.

Mit dem bunten Tape können unsere Physiotherapeuten schmerzhafte Erkrankungen an Ihren Muskeln, Sehnen und am Skelettapparat therapieren. Sie sind sehr elastisch, atmungsaktiv und hautfreundlich. Vor allem die Durchblutung wird durch die straffende Wirkung des Tapes angeregt und lässt Verletzungen schneller heilen.