ENDO-Klinik Hamburg als Zentrum für Endoprothetik ausgewiesen
Pressemitteilung

ENDO-Klinik Hamburg als Zentrum für Endoprothetik ausgewiesen

Hamburg

Die Helios ENDO-Klinik wurde im Hamburger Krankenhausplan als Zentrum für Endoprothetik ausgewiesen. Damit ist die ENDO-Klinik nicht nur in Hamburg, sondern auch bundesweit das einzige offiziell anerkannte Zentrum für Endoprothetik.

Die Helios ENDO-Klinik Hamburg wurde im Hamburger Krankenhausplan als Zentrum für Endoprothetik ausgewiesen. "Damit sind wir nicht nur in Hamburg, sondern auch bundesweit das einzige offiziell anerkannte Zentrum für Endoprothetik", so Klinik-Geschäftsführer Philip Wettengel. "Wir sehen uns dadurch in unserer Strategie bestätigt. Wenn die Gesundheitspolitik heute fordert, dass sich Krankenhäuser stärker spezialisieren, dann ist dies genau der Weg, den die ENDO-Klinik schon seit jeher verfolgt."

Große Erfahrung der Operateure, hohe Qualitätsstandards, eine niedrige Komplikationsrate und eine optimale Betreuung der Patienten zeichnen ein Behandlungszentrum aus. Die Ausweisung im Landeskrankenhausplan soll den Patienten als Orientierungshilfe bei der Auswahl des geeigneten Krankenhauses dienen.

Als spezialisiertes Fachkrankenhaus für Orthopädie verfügen die Ärzte der ENDO-Klinik über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des künstlichen Gelenkersatzes. Rund 8.000 Patienten behandeln die Operateure jährlich stationär. "In Hamburg erreicht die ENDO-Klinik mit Abstand den höchsten Versorgungsgrad beim künstlichen Gelenkersatz", so Philip Wettengel. "Über 40 Prozent aller Hüft- und Knieendoprothesen in Hamburg werden bei uns eingesetzt." Hinzu kommt die Versorgung mit Schulter-, Ellenbogen- und Fußimplantaten.

Für Patienten bedeutet dies, dass sie in der ENDO-Klinik die Sicherheit haben, von besonders erfahrenen Operateuren betreut zu werden. "Es ist nachgewiesen, dass viel Erfahrung im Sinne einer Spezialisierung die Behandlungsergebnisse erheblich verbessert, denn die Qualität von Kniegelenk- und Hüftendoprothesen-Operationen hängt in besonderem Maße von der Menge der durchgeführten Operationen ab", so der Ärztliche Direktor, Prof. Dr. Thorsten Gehrke.

Die ENDO-Klinik verfügt zudem über besondere Expertise bei der Behandlung von komplexen Fällen. Dazu gehören beispielsweise die Revisionschirurgie, die Versorgung mit Megaprothesen, große Beckenrekonstruktionen und die Behandlung periprothetischer Infektionen. Mit etwa 500 solchen Fällen pro Jahr ist die ENDO-Klinik weltweit führend auf diesem Gebiet.

Seit vier Jahren können die Patienten zudem die Rehabilitation im Anschluss an ihre OP ambulant oder stationär direkt vor Ort im ENDO Rehazentrum absolvieren.