Pressemitteilung

Von der Weintraube zur Rosine: Der enge Wirbelkanal

Hamburg

Die Ursachen, die Diagnostik und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten bei Rücken-Beinschmerzen stehen am 27. Februar 2019 um 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr im Mittelpunkt des Vortrags. Alle Interessierten sind herzlich in das Foyer der ENDO-Klinik eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Beschwerden zwischen Nacken und Kreuz kennt fast jeder – im Verlauf eines Lebens klagen rund 80 Prozent aller Deutschen über Rückenschmerzen. Manchmal können sie ganz harmlos sein, häufig stecken aber auch ernsthaft Erkrankungen dahinter. Im Rahmen der Patientenakademie der ENDO-Klinik informieren Privat-Dozent Dr. Ralf Hempelmann und Dr. Alexander Richter, Leitende Ärzte Wirbelsäulen- und Neurochirurgie, in ihrem Vortrag: „Rücken – Der enge Wirbelkanal – muss es immer die Operation sein?“ am Mittwoch, 27. Februar 2019, um 17:30 Uhr über Möglichkeiten der Diagnostik und der Behandlung.

„In unserem Vortrag beleuchten wir die Spinalkanalstenose der Lendenwirbelsäule und gehen dabei auf die deren Entstehung und den dadurch möglichen Veränderungen der Wirbelsäule ein“, so Dr. Alexander Richter. „Gründe können unter anderem Verschleiß der Bandscheiben, Veränderungen der Gelenke oder auch Instabilitäten sein.“ Die Spezialisten für Wirbelsäulenerkrankungen erläutern in ihrem Vortrag zudem die typischen Symptome wie beispielsweise die immer kürzer werdende schmerzfreie Gehstrecke, die Einschränkung der Mobilität und der damit teilweise verbundene soziale Rückzug. Im Anschluss zeigen die beiden Mediziner sowohl operative als auch konservative Therapiemöglichkeiten auf.

Während der Vorträge und im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zum Thema zu stellen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird unter der 3197-1225 gebeten.

 

 

Die ENDO-Klinik Hamburg lädt Betroffene, Angehörige und Interessierte regelmäßig im Rahmen des Patientenforums ein, sich über aktuelle medizinische Themen und Fragestellungen zu informieren. In allgemein verständlichen Vorträgen geben die Mediziner Auskunft zu einzelnen Krankheitsbildern, erläutern Maßnahmen, um gezielt vorzubeugen, klären über die Entstehung häufig vorkommender Volksleiden auf und besprechen Möglichkeiten der Diagnostik. Schwerpunkt nach den etwa 45-minütigen Vorträgen ist die Diskussion mit den Gästen. Außerdem stehen die Medizinexperten gerne für Fragen zur Verfügung. Auf leicht verständliche Weise erfahren die Zuhörer so Wissenswertes über verschiedene Krankheitsfelder und Therapien.

 

Weitere Informationen unter:

https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/hamburg-endo/unser-haus/veranstaltungen/