Pressemitteilung

Helios feiert 25 Jahre Unternehmensgeschichte

Hamburg

Mit vier Kliniken in Bad Schwartau, Bochum, Volkach und in Bleicherode fängt alles an: Im Jahr 1994 gründet Gefäßchirurg Dr. Lutz Helmig die Helios Kliniken Gruppe, den heute größten privaten Klinikkonzern Europas mit allein 86 Akutkrankenhäusern in Deutschland

"Die rasante Entwicklung unseres Unternehmens seit seiner Gründung macht uns stolz. Sie bedeutet gleichzeitig eine große Verantwortung für die Zukunft", sagt Franzel Simon, Vorsitzender der Helios Geschäftsführung in Deutschland, anlässlich des 25. Geburtstages. "Nicht nur Helios, sondern auch der Markt, in dem wir uns bewegen, hat sich in diesem Vierteljahrhundert erheblich verändert und durchlebt gerade jetzt einen tiefgreifenden Wandel, der uns fordert," so Simon.

"Die Bildung medizinischer Cluster und Exzellenz-Zentren ist aktuell unsere wichtigste Aufgabe, um die Erfolgsgeschichte von Helios fortzuführen," beschreibt Prof. Dr. Andreas Meier-Hellmann, Helios Geschäftsführer Medizin, die aktuellen Herausforderungen im Gesundheitsmarkt.

Von Anfang an sind für Unternehmensgründer Dr. Helmig zufriedene und gut behandelte Patienten die Grundvoraussetzung für den Erfolg seines Unternehmens: "Jede einzelne Maßnahme muss zu einer Minderung des Leidens führen, dessentwegen der Patient das Krankenhaus aufsucht," so seine Maxime. Die kontinuierliche Messung, Verbesserung und Veröffentlichung der Behandlungsqualität werden deshalb für Helios zum Dreh- und Angelpunkt bei der Übernahme neuer Kliniken und zur Grundlage für die dynamische Entwicklung des Unternehmens: Als Helios 2005 an den Gesundheitskonzern Fresenius verkauft wird, gehören bereits 24 Kliniken zur Gruppe.

Und das Unternehmen wächst weiter - entweder durch die Übernahmen einzelner Kliniken oder aber ganzer Klinikketten - etwa der Damp Kliniken Gruppe 2012. Schließlich wird Helios 2014 mit der Übernahme von 41 Kliniken der Rhön-Klinikum AG ein deutschlandweit aufgestellter Klinikträger.

Die Erfolge des Helios Qualitätsmanagement-Systems sind so umfassend, dass es Basis der internationalen Initiative Qualitätsmedizin (IQM) wird, die Helios 2008 initiiert und dem alle Krankenhäuser, egal in welcher Trägerschaft, beitreten können. Über 400 Kliniken aus Deutschland und der Schweiz sind heute Mitglied bei IQM.

Mit dem Kauf der spanischen Klinikgruppe Quirónsalud beginnt Helios 2017 sein Engagement im ausländischen Klinikmarkt. Die internationale Holding Helios.health vereint Helios Deutschland und Quirónsalud seit 2018 unter einem gemeinsamen Dach.

Heute ist Helios Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern in Deutschland und Spanien sowie einem Jahresumsatz von neun Milliarden Euro. Jedes Jahr entscheiden sich rund 19 Millionen Menschen für eine medizinische Behandlung bei Helios. In Deutschland gehören neben 86 Kliniken auch 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren zu Helios. Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement.

An vielen Klinikstandorten wird anlässlich des 25. Unternehmensgeburtstages über den Sommer hinweg gefeiert. Auf ganz unterschiedliche Art und Weise: Mit Sportevents, Theater oder großen Mitarbeiterfesten. "Dieser Geburtstag soll vor allem ein Fest für unsere Mitarbeiter sein, ohne die diese Erfolgsbilanz unseres Unternehmens nicht möglich gewesen wäre," so Franzel Simon. "Ihnen allen gebührt unser großer Dank, den Erfolg unseres Unternehmens mit gestaltet zu haben!"

 

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

 

Pressekontakt:

Constanze von der Schulenburg

Unternehmenssprecherin

Telefon: (030) 521 321-522