Sprechzeiten der Wirbelsäulen- und Neurochirurgie

Der übliche Weg ist, dass sich die Patientinnen und Patienten über Voranmeldung in unserer Sprechstunde vorstellen und dort klinisch untersucht und beraten werden.

Im Falle einer empfohlenen stationären Aufnahme für eine operative oder konservative Therapie wird der Termin in der Sprechstunde ausgemacht, die Wartezeit beträgt meist unter zwei Wochen.

Wenn notwendig, wird die Patientin oder der Patient direkt nach der Sprechstunde schon unseren anästhesiologischen Kolleginnen und Kollegen vorgestellt.

Meistens erfolgt die stationäre Aufnahme am Vormittag des Vortages der Operation, bei kürzeren Operationen und Wohnort in der Nähe der Klinik geht dies auch am Morgen der Operation.