Unsere Pflegespezialisten

Unsere Pflegespezialisten

Aus-, Fort- und Weiterbildung haben in unserer Pflege einen sehr hohen Stellenwert. Der Anteil an Mitarbeitern, die aufbauend auf ihre dreijährige pflegerische Ausbildung Zusatzqualifikationen erwerben, ist bei uns hoch.

Unsere Wundexperten

Ein modernes Wundmanagement sorgt auf Grundlage neuester Erkenntnisse für die optimale, individuelle Versorgung von Wunden unserer Patienten und verfolgt im Rahmen der Prophylaxe das Ziel, das Entstehen von Wunden überhaupt zu verhindern.

Pflegende, die speziell in der Behandlung von Wunden ausgebildet und geschult sind, unterstützen die Teams auf den jeweiligen Stationen unserer Klinik und stellen eine fachgerechte und wirtschaftliche Umsetzung der modernen Wundversorgung sicher. Die Versorgung von Patienten mit Wundheilungsstörungen und infizierten Wunden stellt dabei einen besonderen Aufgabenbereich qualifizierter Wundexperten dar. Sie sind die ersten Ansprechpartner von Pflegepersonal, Ärzten und Patienten bei sämtlichen Fragen zur Wundversorgung und können zur Anleitung in den Behandlungsprozess hinzugezogen werden.

In unserer Klinik verwenden wir zur Wundversorgung entsprechend moderne Wundheilungsprodukte und Verbandsmaterialien. Dadurch können Vorteile hinsichtlich einer höheren Lebensqualität der Patienten durch weniger Verbandwechsel und weniger Schmerzen beim Verbandwechsel erzielt werden. Darüber hinaus gewinnen unsere Patienten an Mobilität und das Duschen kann trotz Verbandsmaterial ermöglicht werden.

Unsere Schmerzexperten 

Um Ihren Aufenthalt bei uns so gut wie möglich gestalten zu können, nimmt das Management von akuten oder chronischen Schmerzen einen hohen Stellenwert in Ihrer Behandlung ein. Aufgrund der heutigen Möglichkeiten der Schmerztherapie können Ihre Schmerzen so gering wie möglich gehalten werden. Dies ermöglicht, dass Sie so früh wie möglich das Bett verlassen können und wirkt sich positiv auf Ihren Genesungsprozess aus.

Bereits vor der Operation verfolgt das Schmerzmanagement das Ziel, zu erwartenden Schmerzen bei unseren Patienten vor dem Entstehen vorzubeugen. Damit das Leiden während und nach einer Operation kein dauerhafter Begleiter wird, haben die Pflegenden und Anästhesisten ihre Schmerzsituation mehrmals täglich im Blick.

Im Rahmen eines angemessenen Schmerzmanagements nutzen wir zur Einstufung Ihrer Schmerzsituation entsprechende Assessmentinstrumente und befragen Sie zum Auftreten und Intensität. Das Ausmaß Ihrer Schmerzen können Sie anhand von einer Zahlenfolge von null (keine Schmerzen) bis 10 (stärkster vorstellbarer Schmerz) beurteilen.

Durch die medikamentöse Therapie gemäß einem Stufenschema in Verbindung mit nichtmedikamentösen Maßnahmen wie Wärme- und Kälteanwendung und schmerzarmen Bewegungsabläufen gilt es Ihre Schmerzen auf ein erträgliches Maß zu reduzieren oder zu beseitigen.

Zur erfolgreichen Umsetzung des Schmerzmanagements stehen in unserer Klinik sogenannte algesiologische Fachassistenten (Pain Nurse) an Ihrer Seite, die speziell in der Einstufung und Behandlung  von Schmerzen ausgebildet und geschult sind. Sie sind primäre Ansprechpartner von Pflegepersonal, Ärzten und Patienten bei sämtlichen Fragen zur Schmerztherapie und können in den Behandlungsprozess hinzugezogen werden.

Unsere Hygieneexperten

Auf den jeweiligen Stationen unserer Klinik werden die Teams der Pflegenden gemäß der Hamburgischen Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen  (Hmb MED Hyg VO) mit qualifizierten Hygienebeauftragten unterstützt. Pflegende mit dieser Zusatzqualifikation verfügen über ein fundiertes Wissen in dem Bereich Pflege und Infektionsprävention.

Im Rahmen von regelmäßig stattfindenden Hygienefortbildungen und-schulungen wird die Vermittlung aktueller Vorgaben und gesetzliche Bestimmungen sowie Neuerungen im Hygienebereich sichergestellt. Hygienebeauftragte stellen in unserem Haus nicht nur das Bindeglied zwischen all in dem Bereich tätigen Mitarbeitern dar, sondern dienen auch als primäre Ansprechpartner zur Beratung und Begleitung bei sämtlichen Fragen zur Krankenhaushygiene.

Neben der Vermeidung und Erkennung von nosokomialen Infektionen richtet sich ein weiterer Schwerpunkt auf den sicheren Umgang mit Infektionen unter Berücksichtigung der Hygienestandards und Verfahrensanweisungen auf Stationsebene und im Funktionsbereich. In regelmäßigen Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft „Hygienebeauftragte“ wird der Austausch der Hygienebeauftragten gefördert und relevante Themen besprochen.