Wenn die Prothese sich gelockert hat

Sehr große Erfahrungen haben wir in der Revisionsendoprothetik des Schultergelenkes. Gründe hierfür können das Versagen einer Frakturhemiprothese sein, wenn die Rotatorenmanschette nicht mehr funktionstüchtig ist. Dann wird die Frakturhemiprothese in eine inverse Prothese überführt (konvertiert). Bei aseptischen (kein Nachweis von Bakterien) Lockerungen wird eine Austauschoperation durchgeführt.  

Liegt eine periprothetische Infektion vor (Nachweis von Bakterien) bevorzugen wir einen einzeitigen Wechsel. Hierbei wird in einer Operation alles Fremdmaterial und das befallene Gewebe entfernt und ein neues Gelenk eingesetzt.