Verhinderung von weiteren Schlaganfällen und langfristige Behandlung

Unter der Sekundarprophylaxe versteht man die langfristige Behandlung, die nach einem Schlaganfall eingeleitet wird, um einen weiteren Schlaganfall verhindern.

Ein gesunder Lebensstil ist das Wichtigste neben Medikamenten.


Wie können Sie uns als Angehörige unterstützen?

Sie als Angehörige können zur Gesundung des Patienten beitragen, indem Sie ihm keine Kost oder Getränke ohne Rucksprache mit dem Pflegepersonal reichen. 

Um eine Gefährdung durch unkontrolliertes Verschlucken und damit eine mögliche Lungenentzündung (Aspirationspneumonie) zu vermeiden, ist eine gezielte Therapie und eine angepasste Kost notwendig. Mitunter ist vorübergehend die Anlage eine Magensonde erforderlich.