Knochendichtemessung

Knochendichtemessung

Osteoporose frühzeitig erkennen.

Die Knochendichtemessung ist ein Verfahren, bei der die Knochendichte an der Lendenwirbelsäule und an beiden Hüften bestimmt wird.

Die Untersuchung dauert insgesamt etwa 15 Minuten. Damit kann eine möglicherweise bestehende Osteoporose erkannt werden und eine zielgerichtete Behandlung eingeleitet und kontrolliert werden

Osteoporose

Osteoporose (Knochenschwund) zeigt sich durch eine Verminderung der Knochenmasse und durch eine Verschlechterung der Knochenarchitektur. Die Folge sind häufige Knochenbrüche, die durch alltägliche Handgriffe ausgelöst werden. 

Sind Sie gefährdet?

Osteoporose tritt häufig auf bei:

 

  • Bewegungsmangel
  • Frauen nach den Wechseljahren
  • Hormonmangel
  • Krankheiten (z.B.: Rheuma)
  • Mangel- und Fehlernährung
  • Medikamenten (z.B.: Kortison)
  • Untergewicht