Computertomographie (CT) und CT-gestützte Interventionen

Computertomographie (CT) und CT-gestützte Interventionen

Die Computertomographie ist ein spezielles Röntgenverfahren, mit dem der menschliche Körper in Schnittbildern dargestellt wird. Hierdurch lassen sich Gewebe und Organe im Gegensatz zur konventionellen Röntgenaufnahme überlagerungsfrei darstellen.

Innerhalb weniger Jahre wurde die Methode zu einem der wichtigsten diagnostischen Verfahren der Radiologie. Der technische Fortschritt hat dabei zu einer deutlichen Verbesserung der Bildqualität und zu einer Verkürzung der Untersuchungszeit auf wenige Minuten geführt. 

Unser Gerät

Mit unserem modernen Gerät können die entstehenden Datensätze zur Berechnung von Projektionen Ihres Körpers in beliebigen Raumebenen genutzt werden.

Untersuchung

Zur besseren Beurteilung der Organe muss Ihnen bei den meisten Untersuchungen Kontrastmittel in eine Vene gespritzt werden.

Krankhafte Befunde

Können unter bildgebender Steuerung durch CT-Bilder in besonderen Fällen behandelt werden (CT-gestützte Probeentnahmen oder Drainagen, Radiofrequenzthermoablation von Leber- und Nierentumoren). Auch die zielgenaue Behandlung von Schmerzen an der Wirbelsäule ist CT-gestützt möglich (Periradikuläre Therapie).