Angiographie und Angiographische Interventionen

Angiographie und Angiographische Interventionen

Als Angiographie bezeichnet man eine spezielle Röntgenuntersuchung, bei der die Blutgefäße dargestellt werden.

Was wird bei einer Angiographie gemacht?

Bei einer Angiographie wird ein Kontrastmittel direkt in das Blutgefäß gespritzt. Als Zugangsweg dienen in der Regel größere Blutgefäße in der Leiste oder in der Ellenbeuge, welche mittels Katheter sondiert werden. 

Was ist sichtbar?

Auf dem Röntgenbild wird der mit Kontrastmittel gefüllte Gefäßinnenraum sichtbar. Engstellen können mittels eines aufblasbaren Ballons aufgedehnt werden und gegebenenfalls mit Gefäßprothesen (Stents) stabilisiert werden. 

Bei Tumorerkrankungen können wirksame Medikamente direkt in die Nähe des erkrankten Organs eingegeben werden (Transarterielle Chemoembolisation).