Gefäßchirurgie

Gefäßchirurgie

Wir kümmern uns darum, dass Ihr Blut ungehindert in jeden Winkel Ihres Körpers gelangt.

Gefäßchirurgie

Kurze Verschlüsse oder Engstellen in den Schlagadern der Beine können häufig ohne Operation lediglich in örtlicher Betäubung während einer Gefäßdarstellung (Angiographie) behoben werden.


 
Ausschälplastik

Die Kniekehle und vor allem die Leiste sind aufgrund ihrer Beweglichkeit schlecht für reine Katheterverfahren geeignet. Hier ist zur Behandlung von Engstellen ein kleiner Schnitt mit Ausschälung des Gefäßes notwendig (Thrombendarteriektomie, TEA).

 

Bypass

Längerstreckige Verschlüsse bedürfen meist einer Bypassoperation, wobei durch eine Umgehung (Bypass) die Blutzirkulation des Beines wieder hergestellt wird.

Unsere Abteilung bietet Ihnen viel Erfahrung mit aufwendigen und anspruchsvollen Bypässen auch auf die kleinsten Fußgefäße, um eine Amputation zu vermeiden. In den meisten Fällen verwenden wir hierzu Venenbypässe, die eine langfristige Offenheitsrate gewährleisten und Infektionen vorbeugen.

Sollte es doch zu einer Infektion der Wunde oder der tieferen Strukturen kommen, stellt dies in der Gefäßchirurgie eine ernsthafte und gefährliche Komplikation dar. Infizierte Gefäßanteile können zu einer Blutvergiftung und zu akuten Blutungskomplikationen führen.

Daher ist ein frühzeitiges Erkennen und Behandeln sehr wichtig.