Dr. med. Joachim Hersel ist neuer Chefarzt der Allgemeinchirurgie

Dr. med. Joachim Hersel ist neuer Chefarzt der Allgemeinchirurgie

Gifhorn

Dr. med. Joachim Hersel ist seit dem 1. Juni 2018 neuer Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasive Chirurgie am Helios Klinikum Gifhorn. Der Facharzt für Allgemeinchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie war bis zuletzt als Oberarzt im Helios Klinikum Hildesheim tätig. Er tritt die Nachfolge von Priv.-Doz. Dr. med. Roger Kuhn an, der sich am 31. Mai 2018 aus dem Klinikum verabschiedete, um künftig als niedergelassener Arzt in Wesendorf zu arbeiten.

„Wir sind froh, dass wir mit Dr. Joachim Hersel so einen engagierten und kompetenten Arzt auf dem Gebiet der Allgemein- und Viszeralchirurgie für unser Klinikum gewinnen konnten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, sagt Klinikgeschäftsführer Stefan Schad. Der neue Chefarzt freut sich auf sein neues Engagement in Gifhorn. „Als sich für mich die Möglichkeit ergeben hat, die Stelle des Chefarztes in solch einem gut aufgestellten Klinikum anzutreten, musste ich nicht lange überlegen“, so der 48-Jährige. Sein Eindruck vom Haus und vom Team der Allgemeinchirurgie sei sehr gut. „Ich bin in eine gut funktionierende Abteilung gekommen, deren erfolgreiche Arbeit ich nun fortsetzen möchte“, sagt er.

---  

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.
 
In Deutschland verfügt Helios über 87 Kliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), und zehn Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,2 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.
 
Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Matthias Schultz
Referent für Unternehmenskommunikation, Marketing und Klinikprojekte
Telefon: (05371) 87-1107
E-Mail:  matthias.schultz@Helios-gesundheit.de

Dr. Joachim Hersel

Dr. Hersel gilt als Spezialist der minimal-invasiven Chirurgie, insbesondere beim Dick- und Enddarm. Bei der minimal-invasiven Chirurgie werden nur kleine Hautschnitte gemacht, um in der entsprechenden Körperhöhle mit kleinsten Videokameras, Lichtquellen und chirurgischen Instrumenten die Operation im Inneren des Körpers über einen Bildschirm durchzuführen. Diese Methode ist in der Regel schonender und belastet den Körper weniger als konventionelle, „offene“ Operationen. Der gebürtige Hildesheimer war nach seinem Medizinstudium in München und Engagements in Hannover und Leipzig zuletzt 16 Jahre im Helios Klinikum Hildesheim tätig, in den vergangenen acht Jahren als Oberarzt.

---  

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und in Spanien (Quirónsalud). Rund 17 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2017 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 8,7 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 111 Akut- und Rehabilitationskliniken, 89 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 17 Präventionszentren und 12 Pflegeeinrichtungen. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon vier Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 74.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 6,1 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt in Spanien 45 Kliniken, 55 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 11,6 Millionen Patienten behandelt, davon 11,2 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Helios Deutschland und Spanien gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Pressekontakt:
Matthias Schultz
Referent für Unternehmenskommunikation, Marketing und Klinikprojekte
Telefon: (05371) 87-1107
E-Mail:  matthias.schultz@Helios-gesundheit.de