Ambulante Operationen

Eine Vielzahl gynäkologischer Operationen kann in unserem Hause ambulant durchgeführt werden. Für Sie hat dies den Vorteil, dass Sie sich im eigenen Zuhause von der Behandlung erholen können. Hier finden Sie eine Übersicht über die ambulanten Operationen in unserer Abteilung für Frauenheilkunde.

Kleinere Operationen, beispielsweise an den Schamlippen oder am Gebärmutterhals, können wir ambulant durchführen. Dazu zählen auch Ausschabungen (Entfernung der Gebärmutterschleimhaut) und die Behandlung von Bartholin-Zysten.

Unser Ärzteteam bietet die "kleine Brustchirurgie" an - hierzu zählt beispielsweise die Behandlung von gutartigen Knoten in der Brust. Mehr Informationen zu unserer Brustchirurgie und verschiedenen Operationsverfahren finden Sie hier.

Bei diesem Operationsverfahren wird ein schlauchförmiges Instrument, das sogenannte Hysteroskop, in die Gebärmutter eingeführt. Durch ein optisches System, in der Regel ein Videochip, erhält der behandelnde Arzt während der Operation Einblicke in das Organ. Auf diese Weise können verschiedene krankheitsbedingte Wucherungen zielgenau entfernt werden. 

Hierzu zählen die Abtragung der Gebärmutterschleimhaut bei anhaltenden Blutungsstörungen(Endometriumablation), die Abtragung gutartiger Muskelknoten (Myomen) aus der Gebärmutterhöhle sowie die Abtragung von gutartigen Vorwölbungen (Polypen).

Mehr Informationen zur Behandlung gutartiger gynäkologischer Erkrankungen finden sie hier.

Eine Bauchspiegelung ist ein minimal-invasiver Eingriff (LINK Patientenwissen) und wird auch als Laparoskopie bezeichnet. Bei der Operation werden durch sehr kleine Bauchschnitte eine zierliche Kamera und sehr feine Instrumente eingeführt. Es sind daher keine großen Schnitte notwendig. Dies verkürzt die Heilungszeit und reduziert die Narbenbildung nach der Operation.

Eine Bauchspiegelung kann einem diagnostischen oder auch einem therapeutischen Zweck dienen. So können wir Erkrankungen zunächst erkennen und im Anschluss auch zielgerichtet behandeln.

Beispielsweise bei ungeklärten Bauchschmerzen ist die Bauchspiegelung ein gängiges Diagnoseverfahren. Zudem können eventuelle Eileiterschwangerschaften oder Blinddarmentzündungen bestätigt beziehungsweise ausgeschlossen werden. Mit den feinen Instrumenten, die zum Einsatz kommen, kann der Arzt auch Gewebeproben entnehmen, die anschließend im Labor untersucht werden.

In der Therapie können mithilfe einer Laparoskopie unter anderem Eileiterschwangerschaften abgebrochen, der Blinddarm entfernt, Sterilisationen durchgeführt oder Myome und Polypen entfernt werden.

Für einen unerfüllten Kinderwunsch können verschiedene Faktoren verantwortlich sein. Unsere Ärzte führen diagnostische Operationen durch, um den Grund für eine ausbleibende Schwangerschaft zu bestimmen, wie etwa Eileiterspülungen (Chromopertubation).