Unsere Diagnostik und Therapie

Spiegelungen: Untersuchungen mit dem Endoskop

Die Endoskopie erlaubt den Blick in innere Organe. Flexible, schlauchähnliche Geräte (Endoskope) werden über Körperöffnungen eingeführt. Die im Inneren des Körpers gefundenen Organstrukturen werden per Videotechnik auf Monitoren dargestellt. Da für uns der Patientenkomfort an erster Stelle steht, erhalten Sie auf Wunsch vor Beginn der Untersuchung eine Sedierung.

Hohe Expertise und verantwortungsvolle Zusammenarbeit

Pro Jahr führen wir ca. 3.000 Endoskopien, darunter mehr als 1.300 Darmspiegelungen (Koloskopien), mehr als 1.400 Magenspiegelungen (Gastroskopien) und über 150 hauptsächlich interventionelle ERCP-Untersuchungen, sowie über 200 Endosonographien einschließlich endosonographisch gestützter Punktion und Anlage von Drainagen durch.

Bei entsprechender Fragestellung erfolgen in Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendklinik  endoskopische Untersuchungen bei Kindern. Bei uns ist es Standard, dass die kleinen Patienten während der Untersuchung schlafen und von einem erfahrenen Kinderarzt überwacht werden.

Im Einzelnen bieten wir folgende endoskopische Untersuchungen/Therapieverfahren an:

  • Spiegelung der Speiseröhre, des Magens und Duodenums (Gastroskopie)
  • Spiegelung des Dünndarms (Kapselendoskopie, Ballonenteroskopie)
  • Spiegelung des Dickdarmes (Koloskopie)
  • Spiegelung des Enddarmes (Rektoskopie)
  • Endoskopische Darstellung der Gallen- und Pankreasgänge (ERCP) evtl. mit Gallensteinentfernung
  • Endoskopischer Ultraschall des oberen Magen-Darm-Traktes (Endosonographie)
  • Polypenabtragung aus Magen und Dickdarm
  • Abtragung von Schleimhautwucherungen (Mukosektomie)
  • Endoskopische Blutstillung bei akuten Blutungen
  • Anlage von Ernährungssonden (PEG)
  • Stentimplantation, zum Beispiel der Gallengänge
  • Kapselendoskopie des Dünndarmes
  • Metallprothesen bei bösartigen Tumoren (z.B. Speiseröhre, Gallengänge, Darm)
  • endoskopische Therapie des Zenker-Divertikels (Speiseröhre)