Unsere Leistungen

Palliativmedizin: Betreuung schwerstkranker Patienten

Palliation ist der Fachausdruck für eine Beschwerden lindernde Behandlung. Der Begriff leitet sich vom lateinischen pallium (Mantel) und palliare (lindern) ab.

Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.

Cicely Saunders, 1918-2005

Palliation ist eine Methode zur umfassenden Linderung von Beschwerden hinsichtlich ihrer körperlichen, sozialen, psychischen und spirituellen Dimension. Deswegen sind in der palliativen Betreuung verschiedene Berufsgruppen tätig: Pflegekräfte, Ärzte, Sozialarbeiter, Seelsorger; aber auch Physiotherapeuten und Entspannungstherapeuten.

Von diesem Ansatz profitieren mittlerweile viele Menschen mit schwerer Krankheit. Wird bei einem Patienten eine medizinische Maßnahme durchgeführt, die nicht die Herstellung normaler Körperfunktionen zum Ziel hat, spricht man von einer palliativen Maßnahme.

In Anpassung an die physiologischen Besonderheiten des Patienten wird dessen Zustand stabilisiert und verbessert. Nicht die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis, sondern die Erhöhung der Lebensqualität steht im Vordergrund der Behandlung: die Wünsche, Ziele und das Befinden des Patienten.

Palliativmedizin im Helios Klinikum Gifhorn

Hierfür verfügt unser Klinikum über einen Palliativbereich mit vier wohnlich gestalteten Zweibett-Zimmern unter Leitung einer Palliativmedizinerin und eines Palliativmediziners. Eine Nutzung der Zimmer als Einzelzimmer sowie die Aufnahme einer Begleitperson sind grundsätzlich möglich.

Unsere Absicht ist es, den Patienten nach Besserung seines Zustandes wieder in seine gewohnte Umgebung zurückkehren zu lassen. In Zusammenarbeit mit Hausärzten und ambulanten Pflegediensten kümmern wir uns um die nahtlose Fortführung der Versorgung. Gegebenenfalls unterstützen wir bei der Suche nach einer geeigneten Dauerpflegeeinrichtung.

Des Weiteren arbeiten wir eng mit dem ambulanten Palliativnetzwerk zusammen. Über das Palliativnetzwerk können jederzeit palliativmedizinisch erfahrene Ärzte, Pflegedienste oder seelsorgerische Dienste erreicht werden. Die Telefonhotline des Palliativnetzwerk lautet (05371) 942 608.