Altersmedizin

Die Behandlung

Die Behandlung

In unserer Abteilung versorgen wir ältere Patienten, die häufig unter mehreren Erkrankungen gleichzeitig leiden. So nehmen wir beispielweise Patienten auf, die mit einem Infekt, einem Herzinfarkt, einer Herzschwäche oder nach einem Sturz versorgt werden müssen.

Häufig liegen bei diesem Patienten zudem Begleiterkrankungen wie Schluckstörungen, Inkontinenz, Demenz, Appetitlosigkeit oder eine Sturzneigung vor. Wir behandeln auch diese in enger Abstimmung mit den weiteren Fachbereichen unseres Klinikums.

Durch das gleichzeitige Auftreten verschiedener Erkrankungen sind unsere Patienten häufig davon bedroht, ihre Selbständigkeit zu verlieren. Die besondere Behandlungsmethode auf unserer Station, die geriatrische Komplexbehandlung, wirkt dem entgegen.

 

Die geriatrische Komplexbehandlung

Bei der Komplexbehandlung entwickelt unser Geriatrie-Team gemeinsam mit Ihnen oder Ihren Angehörigen einen ganz individuellen und umfangreichen Behandlungsplan. Dieser bezieht ihr gesamtes Umfeld und Ihren Alltag mit ein. Gemeinsam bestimmen wir die erreichbaren Ziele. Mit unserer Behandlung wollen wir Ihnen helfen, Schritt für Schritt wieder auf die Beine zu kommen. Wir fördern dabei auch die verbliebenen Fähigkeiten.

Neben den Ärzten sind an der Behandlung speziell ausgebildete Mitarbeiter der Pflege, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden und Mitarbeiter unseres Patienten-Entlassmanagements beteiligt.

 

 

Das Ziel der stationären Behandlung

Die stationäre Behandlung dauert in der Regel zwei bis drei Wochen. Alle Maßnahmen zielen darauf ab, eine drohende Pflegebedürftigkeit abzuwenden und Ihre Selbstständigkeit zu erhalten, so dass Sie nach dem Krankenhausaufenthalt gestärkt in Ihre vertraute häusliche Umgebung entlassen werden können.