Sulzbacher Grundschulkinder auf Visite in der HELIOS Klinik Erlenbach
Pressemitteilung

Sulzbacher Grundschulkinder auf Visite in der HELIOS Klinik Erlenbach

Erlenbach

"Wenn ich mal groß bin, werde ich Ärztin - oder Krankenschwester wie die Mama!", erklärt die neunjährige Ricarda und steht mit ihrem Berufswunsch nicht alleine da: 14 Kinder von der zweiten bis zur vierten Klasse durften am Donnerstag auf Visite im Krankenhaus unterwegs sein.

 

"Wenn ich mal groß bin, werde ich Ärztin - oder Krankenschwester wie die Mama!", erklärt die neunjährige Ricarda und steht mit ihrem Berufswunsch nicht alleine da: 14 Kinder von der zweiten bis zur vierten Klasse durften am Donnerstag hinter die Kulissen eines Krankenhauses schauen. Das "Haus für Kinder" aus Sulzbach war zu Gast in der HELIOS Klinik Erlenbach. Die kindgerechte Führung bekamen sie von Maria Timm, die über 30 Jahre im Erlenbacher Krankenhaus gearbeitet hat und die Klinik immer noch wie ihre eigene Kitteltasche kennt. Von der Zentralen Notaufnahme über die Röntgenabteilung bis zum Kreißsaal durfte der medizinische Nachwuchs den Alltag in einem Krankenhaus miterleben - soweit es die Situation jeweils möglich ließ.

Höhepunkte: Rettungswagen, Ultraschall und Geburtsklinik


Einer der Höhepunkte war der Einblick in einen Rettungswagen sowie in bildgebende Verfahren wie Ultraschall und Magnetresonanztomographie (MRT). Vom Chefarzt der Anästhesie Dr. Rüdiger Retzko höchstpersönlich bekamen die Schulkinder OP-Mützen und Einwegspritzen ausgehändigt und dazu erklärt, wie wichtig die Desinfektion der Hände ist. Neugierig und ohne Berührungsängste ging es weiter zur Visite in die Babyfreundliche Geburtsklinik. Hier staunten die Kinder insbesondere über die vier Tage alte Emma Charlotte, die zufrieden in den Armen ihrer glücklMama Petra Schäfer-Helfrich aus Obernburg schlummerte.

 

Kindgerechte Rundgänge mit langjähriger Mitarbeiterin Maria Timm


„Wir achten natürlich auf einen kurzweiligen Rundgang“, so Maria Timm. Schon seit Jahren führt die heute 65-jährige Eschauerin regelmäßig Kindergarten- und Schulgruppen auf Anfrage hinter die Kulissen eines Krankenhauses. So war zum Beispiel auch Anfang Oktober im Rahmen des Weltstilltages der Kindergarten St. Barbara aus Ebersbach zu Gast in der Erlenbacher Klinik.

Dank an das Klinikpersonal

Die Idee für die Schulkindführung kam dieses Mal von Andrea Schreck, Mutter von Ricarda und Lehrerin an der angeschlossenen Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege St. Hildegard. "Es war ganz wunderbar zu erleben, wie sich sowohl Ärzte als auch Pfleger für die Kinder Zeit genommen haben", so die gelernte Krankenschwester. Auch die Erzieherin vom "Haus für Kinder" aus Sulzbach Edith Sommer bedankte sich herzlich beim Personal: "Für die Schüler war es ein tolles Erlebnis, die verschiedenen Geräte in Aktion zu sehen und Bereiche zu erkunden, die sie sonst nie zu sehen bekommen hätten."
Zum Abschluss gab’s für alle einen stärkenden Imbiss und den Wunsch, bald wieder zukommen - natürlich dann als Arzt oder Krankenschwester.