Leistungen

Von der Sportverletzung bis zum Arbeitsunfall

Von der Sportverletzung bis zum Arbeitsunfall

Unsere Experten der Unfallchirurgie und speziellen Unfallchirurgie sind auf die Behandlung von Verletzungen von Knochen, Sehnen, Muskeln und Gelenken - etwa als Folge von Unfällen und Sportverletzungen - spezialisiert. Die Behandlung von Knochenbrüchen führen wir mit modernen Titanimplantaten und - wenn immer möglich - minimal invasiv durch.

 

Ein Überblick über unsere Leistungen:

  • Versorgung von Mehrfachverletzten und intensivbehandlungspflichtigen Schwerverletzten im Team Konservative und operative Behandlung sämtlicher Knochenbrüche des Menschen mit modernsten Implantaten (winkelstabil, Titan, minimal-invasiv)
  • Wirbelsäulen- und Beckenchirurgie
  • Konservative und operative Behandlung sämtlicher Sportverletzungen, insbesondere am Kniegelenk (vorderes Kreuzband, Meniskus) und an der Schulter
  • Weichteil- und Sehnenverletzungen wie z.B. Bizepssehne, Achillessehne
  • Behandlung von Infektionen 
  • Osteitis/Osteomyelitis Gelenkersatz bei Trauma/Traumafolge (Hüfte, Knie, Ellenbogen, Radiusköpfchen, Schulter)
  • Gelenkchirurgie mit intraoperativem 3-D-Röntgen
  • Alterstraumatologie
  • Behandlung von Arbeitsunfälle

So erreichen Sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich über unsere Leistungen informieren? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.
Sprechzeiten

Chefarztsekretariat der Orthopädie und Unfallchirurgie

Chefarztsekretariat der Orthopädie und Unfallchirurgie

Telefon

(09372) 700 - 18 00
Nicole Hausenblas
Privatsprechstunde und Zweitmeinung: Montag, Mittwoch und Freitag von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
BG-Sprechstunde: Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Terminvergabe im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ): (09372) 700-5100
Sprechstunde für Gelenkersatz im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ): (09372) 700-5112

Gut zu wissen

Wir sind als Mitglied im Trauma-Netzwerk Würzburg-Nordbayern und als lokales Traumazentrum zertifiziert.

Wir sind als Mitglied im Trauma-Netzwerk Würzburg-Nordbayern und als lokales Traumazentrum zertifiziert.

Deutschland werden jährlich über 30.000 Patienten bei Unfällen schwer- und schwerstverletzt - es ist die führende Todesursache der unter 44-jährigen Bevölkerung. Die Behandlung dieser Patienten ist für alle Beteiligten- vom Rettungsdienst über die klinische Versorgung bis hin zur Rehabilitation- eine Herausforderung.

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie hat die Initiative TRAUMANetzwerk ins Leben gerufen, um die Behandlung von Schwerverletzten in Deutschland zu verbessern. Wir sind an das Traumanetzwerk Nordbayern-Würzburg angeschlossen und tragen somit zu einer flächendeckenden Versorgungsqualität von Schwerverletzten durch verbesserte Kommunikation, abgestimmte Versorgungsstandards und qualitätsgestützte Kooperation weiter.

Außerdem ist unsere Fachabteilung für Unfallchirurgie durch die Berufsgenossenschaften zur stationären Behandlung von Arbeitsunfällen zugelassen und unterhält eine große Durchgangsarzt-Ambulanz.