Leistungen

Wenn das Herz schwach ist

Wenn das Herz schwach ist

Herzschwäche ist die häufigste Ursache für eine Krankenhausaufnahme in Deutschland. Sie wird häufig spät oder unzureichend erkannt und behandelt - teils mit fatalen Folgen. Wir sind auf die Erkennung und Behandlung einer solchen Herzinsuffizienz spezialisiert.

Bei einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) ist die Pumpkraft des Herzens geschwächt. Der Körper wird nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt, so dass die Leistungsfähigkeit sinkt, Atemnot auftritt oder die Beine durch Wassereinlagerung anschwellen.

Mögliche Ursachen sind zum Beispiel Durchblutungsstörungen des Herzens, hoher Blutdruck, Erkrankungen der Herzklappen, eine Herzmuskelentzündung oder ein angeborener Herzfehler. Häufig ist die Situation zusätzlich erschwert, wenn gleichzeitig Erkrankungen der Lunge, der Nieren oder der Leber hinzukommen.

In Deutschland leiden rund zwei bis drei Millionen Menschen an einem schwachen Herzen. Das Problem: Die krankheitstypischen Warnzeichen werden zunächst selten mit einer Herzschwäche in Verbindung gebracht. Werden die Symptome jedoch zu spät erkannt, kann die Erkrankung chronisch werden. Umso wichtiger sind zuverlässige diagnostische Verfahren.

Diagnose und Therapie einer Herzschwäche

Bei uns stehen sämtliche moderne Diagnose- und Therapieverfahren zur Verfügung, die eine Herzschwäche aufdecken und behandeln können. Sollten spezialisierte herzchirurgische Verfahren bei weit fortgeschrittenem Krankheitsbild nötig sein, besteht eine langjährige Kooperation mit einer renommierten herzchirurgischen Abteilung, mit der die Krankheitsbilder besprochen werden und -falls nötig- die Patienten direkt verlegt werden können.

So erreichen Sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich über unsere Leistungen informieren? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.
Sprechzeiten

Chefarztsekretariat der Kardiologie, Angiologie, Rhythmologie und Pneumologie

Chefarztsekretariat der Kardiologie, Angiologie, Rhythmologie und Pneumologie

Telefon

(09372) 700 - 19 20
Marie Adler