Versorgung für Patienten mit Herzschwäche in Mitteldeutschland weiter stärken

Versorgung für Patienten mit Herzschwäche in Mitteldeutschland weiter stärken

Erfurt

Das Helios Klinikum Erfurt wurde als Herzinsuffizienz-Schwerpunktklinik ausgezeichnet.

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie-, Herz- und Kreislaufforschung (DGK) hat die Klinik für Kardiologie/Internistische Intensivmedizin im Helios Klinikum Erfurt als Herzinsuffizienz-Schwerpunktklinik ausgezeichnet. Die DGK zertifizierte erstmals eine entsprechende Abteilung in der Region Mitteldeutschland und bescheinigt den Erfurter Experten damit, dass sie Patienten mit Herzschwäche optimal versorgen. Betroffene profitierten insbesondere von der gelebten engen Zusammenarbeit von Hausärzten, kardiologischen Praxen, überregionalen Zentren und poststationären Langzeitbetreuungseinrichtungen. 

Herzschwäche ist eine der am häufigsten gestellten Diagnosen überhaupt. Sie ist Folge vieler anderer Herzerkrankungen. Je nach Schweregrad und Art treten unterschiedliche Beschwerden auf. Herzschwäche äußert sich beispielsweise durch Atemnot beim Treppensteigen oder bei anderen körperlichen Belastungen, im fortgeschrittenen Stadium bereits in Ruhe. Häufig passen Betroffenen die Schuhe nicht mehr. Grund sind Wassereinlagerungen am Fußrücken.

Was die Herzschwäche auslöst, können die Kardiologen im Helios Klinikum Erfurt anhand nichtinvasiver (ohne Eingriff) und invasiver Untersuchungsverfahren (Herzkatheter) feststellen. Im Anschluss daran kümmern sie sich um die Ursache: Sie versorgen erkrankte Herzkranzgefäße, korrigieren Herzklappenveränderungen oder beheben Herzrhythmusstörungen. In bestimmten Fällen erfolgt auch der Einsatz eines bestimmten Herzschrittmacher-Systems zur Unterstützung der Pumpleistung des Herzens.
Zusätzlich bedarf es eines ständigen Austausches mit den ambulant betreuenden Fachärztinnen und Fachärzten,  einer regelmäßigen Kontrolle und stetigen Anpassung der medikamentösen Therapie. Auch andere Fachbereiche werden oft mit ihrer Expertise hinzugezogen. Denn die Erkrankung zieht häufig die Nieren in Mitleidenschaft oder schwächt Betroffene anderweitig.

Die Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin wurde deutschlandweit als siebte Herzinsuffizienz-Schwerpunktklinik zertifiziert. Eine Spezialisierung, die der Entwicklung von Forschung, Technik und Demografie Rechnung trägt: Herzpatienten können einerseits immer besser behandelt werden. Gleichzeitig steigt aber die Zahl Betroffener durch die höhere Lebenserwartung. Schnelle und gut strukturierte Hilfe ist also gefragt. Hilfe, die das Helios Klinikum Erfurt nachweislich erbringt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren ...

Kardiologie & Internistische Intensivmedizin

Kardiologie & Internistische Intensivmedizin

Die Lehre vom Herzen ist unsere Leidenschaft. Unsere Spezialisten arbeiten nach modernsten medizinischen Standards, nutzen innovative Operationsverfahren und legen dabei großen Wert auf eine individuelle Betreuung. Ihre Herzgesundheit ist bei uns in besten Händen.