Neuer Chefarzt der Kardiologie

Neuer Chefarzt der Kardiologie

Erfurt

Prof. Dr. med. Alexander Lauten wechselt von der Berliner Charité zum Helios Klinikum Erfurt

Ab 1. Januar 2020 bekommt der Fachbereich Kardiologie einen neuen Chefarzt: Prof. Dr. Alexander Lauten (41) wechselt von der Charité – Universitätsmedizin Berlin zum Helios Klinikum Erfurt. Er folgt auf Prof. Dr. Harald Lapp, der sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen wird. Für Professor Lauten ist es eine Rückkehr zu seinem ehemaligen Lebensmittelpunkt: „Als gebürtiger Erfurter freue ich mich auf die neue berufliche Aufgabe in meiner Heimatstadt. Das Helios Klinikum Erfurt bietet als gut organisiertes Zentrum der kardiovaskulären Spitzenmedizin sehr gute Voraussetzungen für eine optimale Versorgung von Patienten mit Herzerkrankungen. Die ausgezeichnete Ausstattung und die innovative Medizin im Bereich der kardiovaskulären Erkrankungen bieten ideale Grundlagen, die hervorragende Arbeit der Klinik für Kardiologie fortzusetzen und das Leistungsspektrum um weitere medizinische Schwerpunkte zu ergänzen“, sagt Professor Lauten.

„Als gebürtiger Erfurter freue ich mich auf die neue berufliche Aufgabe in meiner Heimatstadt. Das Helios Klinikum Erfurt bietet als gut organisiertes Zentrum der kardiovaskulären Spitzenmedizin sehr gute Voraussetzungen für eine optimale Versorgung von Patienten mit Herzerkrankungen.“

Prof. Dr. med. Alexander Lauten

In den vergangenen Jahren hat sich Professor Lauten durch zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten und Publikationen internationales Renommee erworben. Seine Spezialgebiete sind der kathetergestützte Herzklappenersatz (Transkatheter-Aortenklappenimplantation, kurz TAVI), die Wiedereröffnung dauerhafter verschlossener Herzkranzgefäße (Rekanalisation chronischer Koronarverschlüsse, kurz CTO) sowie die Behandlung der Schlussunfähigkeit von Herzklappen (Mitral- und Trikuspidalklappeninsuffizienz). „Mit Professor Lauten haben wir eine hochkarätige Neubesetzung für die Spitze unserer Kardiologie gewinnen können. Über seine ausgezeichnete fachliche Eignung hinaus ist er bestens in der Region bekannt und er kennt sich hervorragend in der medizinischen Versorgungsstruktur Thüringens aus“, betont Klinikgeschäftsführer Florian Aschbrenner.

„Mit Professor Lauten haben wir eine hochkarätige Neubesetzung für die Spitze unserer Kardiologie gewinnen können. Über seine ausgezeichnete fachliche Eignung hinaus ist er bestens in der Region bekannt und er kennt sich hervorragend in der medizinischen Versorgungsstruktur Thüringens aus.“

Florian Aschbrenner | Klinikgeschäftsführer

Professor Lauten ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin. Außerdem besitzt er die Zusatzqualifikationen „Interventionelle Kardiologie“ und „Herzinsuffizienz“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Professor Lauten studierte Medizin an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena und verfasste seine Promotionsarbeit von 2003 bis 2004 am Mount Sinai Hospital in New York/USA. Zwischen 2012 und 2015 war er als Oberarzt und Leiter des Programms Interventioneller Aortenklappenersatz/TAVI am Universitäts-Herzzentrum Jena tätig. 2015 erfolgte der Ruf für die Professur für Interventionelle Kardiologie und Herzklappentherapie an die Charité – Universitätsmedizin Berlin. Seit dieser Zeit ist er dort auch als leitender Oberarzt der Kardiologie und Leiter der Herzkatheterlabore beschäftigt.

Für seine klinische und wissenschaftliche Arbeit erhielt Professor Lauten bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Dazu gehören unter anderem der Innovationspreise des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) 2008 und 2010, der 1. Rudolf-Thauer-Posterpreis der DGK 2011, der Publikationspreis der Arbeitsgruppe „Interventionelle Kardiologie“ der DGK 2011, der 1. Platz Thüringer Wissenschafts- und Wirtschaftserfindungen (iENA Goldmedaillie) 2014 und der Dr. Rusche Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie (DGTHG) und der Deutschen Stiftung für Herzforschung (DSHF) 2017.

Professor Lauten ist Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen Gesellschaften und Vereinen, darunter der DGK, der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) und der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin (DGIIN).

In seiner Freizeit geht er gern segeln und ist – wenn es die Zeit zulässt – auf dem Tennisplatz anzutreffen. Prof. Lauten ist verheiratet und hat drei Kinder.