Kinderchirurgie mit neuer Leitung
Dr. med. Wolfram Kluwe nimmt Arbeit als Chefarzt auf

Kinderchirurgie mit neuer Leitung

Erfurt

Der 53-Jährige ist ein versierter, auf minimal invasive Eingriffe spezialisierter Chirurg. Einer seiner Schwerpunkte ist die Behandlung schwerer Fehlbildungen.

Dr. med. Wolfram Kluwe ist neuer Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie und -urologie im Helios Klinikum Erfurt. Der 53-Jährige ist ein versierter, auf minimal invasive Eingriffe spezialisierter Chirurg und wird künftig die kindgerechte Rund-um-die-Uhr-Versorgung in diesem Bereich verantworten. Einer der Schwerpunkte Dr. Kluwes liegt dabei auf der Behandlung komplexer Erkrankungen wie z.B. bei schweren Fehlbildungen.

Der gebürtige Berliner begann seine medizinische Laufbahn an der Charité. 2005 übernahm er in Bern/Schweiz die Leitung der Kinderurologie am dortigen Universitätsspital. Nach einer weiteren Station in Sankt Augustin bei Bonn war Dr. Kluwe zuletzt am Universitätsklinikum Freiburg als Leiter der Abteilung für Kinderchirurgie tätig.

Dr. Kluwe folgt auf Dr. med. Kay Großer, der in Kassel eine neue Wirkungsstätte gefunden hat. Großer Dank gebührt Dr. med. Annegret Klimas, die bis zum Dienstantritt des neuen Chefarztes die Position bekleidet hat.

In Kinderchirurgie und -urologie im Helios Klinikum Erfurt werden jährlich etwa 1.500 Kinder und Jugendliche operativ behandelt. Das Klinikteam ist insbesondere auf die Früh- und Neugeborenenchirurgie, die onkologische Chirurgie und die Versorgung Schwerbrandverletzter spezialisiert.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir im Sinne einer geschlechtsneutralen Sprache zumeist die grammatisch männliche Form, schließen jedoch immer gleichermaßen alle Geschlechteridentitäten ein.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Unser Kinderchirurgie und -urologie

Unser Kinderchirurgie und -urologie

Niemand geht gern ins Krankenhaus. Schon gar nicht, wenn er noch das ganze Leben vor sich hat. Wir sorgen dafür, dass Ihr Kind notwendige chirurgische Behandlungen gut übersteht und bald wieder in seine gewohnte Umgebung zurückkehren kann.