Aktuelle Besucherregelung

Wir möchten das Sicherheitslevel für Patienten, Mitarbeiter und auch Besucher hoch halten. Daher gilt bei uns derzeit ein generelles Besuchsverbot. Ausnahmen bedürfen der ärztlichen Einzelfallentscheidung. Weiterführende Infos.

Im Klinikum gibt es KEINE öffentliche Abstrichstelle. Kreuzfahrt-Passagiere unserer Kooperationspartner TUI, AIDA und Hapag Lloyd finden alle nötigen Infos hier: Tests für Reisende

Modernste Methoden bei Diagnostik & Therapie

Modernste Methoden bei Diagnostik & Therapie

Jahrelange Erfahrung, Wissen, interdisziplinäre Zusammenarbeit und das große Spektrum an Behandlungstechniken sichern Ihre bestmögliche Versorgung in unserem Neuroonkologischen Zentrum.

Unsere Leistungen im Überblick

Das Helios Klinikum Erfurt verfügt als Krankenhaus der Maximalversorgung über alle aktuellen diagnostischen und therapeutischen Verfahren. Kernspintomographie (MRT) und Computertomographie (CT) bilden die Basis der Diagnostik. Den optimalen Behandlungsweg besprechen wir individuell für jeden Patienten in unseren regelmäßigen Tumorkonferenzen. Dabei stimmen wir die zentralen Therapiebausteine wie chirurgische Entfernung des Tumors, Strahlenbehandlung und Chemotherapie aufeinander ab.

Das können wir für Sie tun

  • Behandlung von gut- und bösartigen Hirntumoren, Schädelbasistumoren und Tumoren des gesamten zentralen und peripheren Nervensystems
  • Behandlung aus einer Hand: Begleitung unserer Patienten und ihren Angehörigen von der Diagnose über die Therapie bis hin zur Nachsorge
  • Wöchentliches interdisziplinäres neuroonkologisches Tumorboard für Patienten und als Expertengremium für Kollegen

Diagnostisches neuroradiologisches und nuklearmedizinisches Spektrum

  • MRT, CT und Angiographie
  • Funktionelle Bildgebung inkl. fMRT und DTI
  • MR-Spektroskopie und Perfusionsbildgebung
  • PET und PET-CT

Umfassendes operatives Leistungsspektrum

  • Mikrochirurgische navigationsgestützte Tumor-Operationen
  • Endoskopische Eingriffe inklusive endoskopischer 3D Schädelbasiseingriffe
  • Funktionelle Tumorchirurgie inklusive Wachkraniotomien
  • Umfassendes intraoperatives elektrophysiologisches Neuromonitoring
  • Fluoreszenzgestützte Therapieverfahren (z.B. 5-ALA)
  • Stereotaktische Eingriffe
  • Rekonstruktive Chirurgie
  • Interdisziplinäre Schädelbasis- und Kraniofaziale-Eingriffe

Onkologisches und neuroonkologisches Angebot

  • Stationäre und ambulante Chemotherapie nach aktuellen Standards
  • ggf. in Verbindung mit autologer Stammzelltransplantation
  • Behandlung von Symptomen und Komplikationen
  • Strahlentherapie und Radiochirurgie (Cyberknife©)
  • Psychoonkologische und seelsorgerische Betreuung während und nach dem stationären Aufenthalt

Rehabilitative und supportive Unterstützung

  • Neuropsychologische Diagnostik
  • Physiotherapie und Ergotherapie
  • Logopädie
  • Ernährungsberatung und Anpassen der Ernährung
  • Palliative Betreuung und Schmerztherapie
  • Einschluss in Studien, Fortbildungs- und Qualifizierungsangebot
  • Neuropathologisches Institut mit allen histologischen, immunhistochemischen und aktuellen molekulargenetischen Untersuchungsmöglichkeiten

Unsere Tumorkonferenz

Teilnahme für niedergelassene Ärzte möglich

Teilnahme für niedergelassene Ärzte möglich

Die Behandlung von neuroonkologischen Erkrankungen erfordert meist die Zusammenarbeit mehrerer Ärzte aus unterschiedlichen Fachrichtungen. Um die bestmögliche Therapie für jeden einzelnen Patienten festzulegen, wird daher einmal wöchentlich (Donnerstag von 14 bis 15 Uhr) das sogenannte Tumorboard abgehalten. Bei dieser Konferenz werden der Gesundheitszustand und die Therapiemöglichkeiten jedes einzelnen Krebspatienten diskutiert und anschließend ein gemeinsamer Behandlungsplan erstellt. Dadurch wird sichergestellt, dass die Versorgung jedes Patienten bestmöglich abgestimmt und jeder Patient nach dem neuesten Stand des Wissens behandelt wird.

Niedergelassene Kollegen haben die Möglichkeit, an einer posttherapeutischen Tumorkonferenz teilzunehmen und einen Patienten vorzustellen. Füllen Sie dazu unser Anmeldeformular aus und senden es an uns zurück per Fax (0361) 781-2262 oder per E-Mail.