Aktuelle Besucherregelung

Wir möchten das Sicherheitslevel für Patienten, Mitarbeiter und auch Besucher hoch halten. Daher gilt bei uns derzeit ein generelles Besuchsverbot. Ausnahmen bedürfen der ärztlichen Einzelfallentscheidung. Weiterführende Infos.

Im Klinikum gibt es KEINE öffentliche Abstrichstelle. Kreuzfahrt-Passagiere unserer Kooperationspartner TUI, AIDA und Hapag Lloyd finden alle nötigen Infos hier: Tests für Reisende

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen

Die Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen erfordern heute eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit von Spezialisten verschiedener Fachrichtungen und medizinischer Berufsgruppen.

Bösartige Tumore der Kopf-Hals-Region zählen zu den häufigsten Krebserkrankungen. Wir behandeln in unserem Zentrum jährlich etwa 180 Frauen und Männer mit bösartigen Neubildungen von Mundhöhle, der Nase und der Nasennebenhöhlen, Unterkiefer, Schlund, Kehlkopf, der Speicheldrüsen sowie der Haut im Bereich des Gesichtes und der Ohrmuschel.

Unser Ziel ist es, für Sie ein individuelles, leitlinienorientiertes Therapiekonzept zu entwickeln. Hierbei bringen wir unsere umfangreichen und langjährigen Erfahrungen in der Diagnostik und Therapie von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich ein. Die Therapieplanung und -kontrolle erfolgt im Rahmen der eigens eingerichteten interdisziplinären Kopf-Hals-Tumorkonferenz. Darüber hinaus gewährleisten die Kooperationen mit anderen Fachbereichen des Klinikums sowie mit anderen HNO- und MKG-Kliniken in Thüringen und mit den niedergelassenen Kollegen eine interdisziplinäre Therapie sowie eine gute ambulante Anbindung.

Das können wir für Sie tun

  • Präoperative Diagnostik mit Ultraschall, CT, MRT, ggf. PET
  • Laserchirurgische oder konventionelle Tumorentfernung im Bereich von Mundhöhle, Lippen, Schlund, Kehlkopf, Nase und Nasennebenhöhlen
  • Ausgedehnte Tumoroperationen mit Gewebeersatzplastiken z. B. von Unterarm, Bauch und Rücken oder Brust zur Defektdeckung und Kieferrekonstruktion
  • Plastisch-rekonstruktive Chirurgie inkl. Vorbereitung einer Epithesenversorgung
  • Chirurgische Therapie von Hauttumoren (Basalzellkarzinom, Plattenepithelkarzinom) im Kopf-Hals-Bereich
  • Chirurgische Therapie von Tumoren der Speicheldrüsen
  • Stationäre Chemo- und Immuntherapie, meist in Kombination mit einer Strahlentherapie
  • Betreuung durch onkologische Fachpflegekräfte
  • Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren im Rahmen klinischer Studien
  • Tumornachsorge