Psychosomatische Herzbeschwerden

Uns ist bewusst, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen und ihre Behandlung nicht selten begleitet sind von Sorgen, Zweifeln oder dem Gefühl von Überforderung. Diese psychischen Symptome, besonders aber Depressionen und Angststörungen, beeinträchtigen die Lebensqualität zusätzlich und können sich auch ungünstig auf Verlauf und Akzeptanz einer Erkrankung auswirken.

Es ist uns deshalb wichtig, mögliche psychische Begleitreaktionen zu thematisieren, besonders wenn Sie das Bedürfnis nach emotionaler Entlastung spüren sowie auf der Suche nach Unterstützung oder Informationen zu Beratung und Psychotherapie sind.

Gründe für psychotherapeutische Interventionen

  • depressive Reaktionen, Angstsymptome, traumatische Erfahrungen oder psychosomatische Beschwerden (z.B. Schlaflosigkeit, innere Unruhe, Erschöpfung, Schmerzen)
  • Rezidiv- und Progredienzangst, Zukunftsängste
  • Unterstützungswunsch im Rahmen der Diagnostik oder Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zur Stärkung der Therapiebereitschaft

Behandlungsmöglichkeiten

Unsere Psychokardiologie

Ein offenes Wort hilft dabei, die Folgen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen besser zu bewältigen, eigene Ressourcen neu zu erkennen sowie die innere Balance wiederzufinden. Erfahren Sie, was wir noch für Sie tun können.

Bildnachweis: ©silviarita - pixabay.com | ©DragonImages - stock.adobe.com