Herzkatheterlabor

Im Helios Klinikum Erfurt bieten wir Ihnen das gesamte Spektrum diagnostischer und therapeutischer Herzkatheterverfahren auf Maximalversorgungsebene an. Wir verfügen über drei Interventionslabore, wovon eines als Hybrid-OP ausgestattet ist. So können wir Erkrankungen der Herzkranzgefäße, der Herzklappen, anderer struktureller Herzerkrankungen und Herzrhythmusstörungen invasiv diagnostizieren und therapieren.

Die diagnostische Herzkatheteruntersuchung wird als differenziertes Verfahren zur Beurteilung des Herzens, der großen herznahen Gefäße, der Herzkranzgefäße und von Herzrhythmusstörungen genutzt, wenn nichtinvasive-funktionelle oder bildgebende Verfahren entweder bereits weitreichende krankhafte Veränderungen oder aber unklare Informationen ergeben haben. Zudem ist sie vor einem interventionellen Kathetereingriff oder einer Herzoperation unverzichtbar.

Die interventionelle Therapie ist der Schwerpunkt unserer Arbeit. Als Akut-Zentrum zur Herzinfarkttherapie und Therapie des kardiogenen Schocks nehmen wir mit unserer 24-Stunden-Bereitschaft an 365 Tagen im Jahr eine überregionale Versorgungsaufgabe wahr. Weitere Schwerpunkte stellen die interventionelle Herzklappentherapie sowie die Rekanalisation chronischer Herzkranzgefäßverschlüsse dar.

Elektrophysiologische Untersuchungen und Katheterablationen zur invasiven Diagnostik und Therapie aller Arten von Herzrhythmusstörungen werden als besonderer Schwerpunkt durch die rhythmologische Abteilung unserer kardiologischen Klinik in großem Umfang durchgeführt.

Die wichtigsten interventionellen Katheterverfahren

  • Rechts- und Linksherzkatheteruntersuchunge
  • Erweiterte Herzkranzgefäßdiagnostik incl. Druckdraht- (iFR und FFR) und intravaskulärer Ultraschalluntersuchung (IVUS)
  • Herzkranzgefäß-Interventionen (PCI) mit Thrombektomien, Ballonerweiterungen und Stent-Implantationen
  • Rotablationsverfahren zur Behandlung erheblicher Herzkranzgefäßverkalkungen
  • Rekanalisation (ante- und retrograd) chronischer Herzkranzgefäßverschlüsse (CTO)
  • Kathetergestützte Rekonstruktion der Mitralklappe (MitraClip) und Trikuspidalklappe
  • Kathetergestützter Aortenklappenersatz (TAVI; in Kooperation mit dem Herzzentrum Leipzig
  • Ballonvalvuloplastien
  • Elektrophysiologische Untersuchungen und Katheterablationen zur Diagnostik und Therapie aller Arten von Herzrhythmusstörungen
  • Vorhofohrverschluss zur Schlaganfallprävention bei Vorhofflimmern und Unverträglichkeit gegenüber gerinnungshemmenden Medikamenten
  • Interventioneller Verschluss der Vorhof- und Ventrikelscheidewand (PFO, ASD II, VSD)
  • Myokardbiopsien
  • Perikardpunktion/-drainagen
  • Transkoronare Ablation der Septumhypertrophie bei muskulär bedingter Ausflusstraktverengung (TASH) bei hypertroph obstruktiver Kardiomyopathie (HOCM)
  • Renale Denervation als kathetergesteuertes Verfahren zur Einzelfall-Behandlung des konservativ nicht beherrschbaren Bluthochdrucks
  • Interventionelle Implantation mechanischer Herzunterstützungs- (linksventrikuläre Mikroaxialpumpe) und Herz-Lungenersatzsysteme (ECMO)
  • Mechanische Fragmentation, Thrombektomie und intrapulmonale Lyse bei Lungenarterienembolien
Das Team der Elektrophysiologie.