Umbau Haltestelle "Baumerstraße" - Einschränkung für PKW

Die Durchfahrt für stadtauswätigen Individualverkehr ist derzeit im Bereich der Haltestelle Baumerstraße auf einer Strecke von ca. 120 Metern gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Mühlhäuser Straße und die Erhard-Etzlaub-Straße via Bergstraße. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die ausgewiesene Beschilderung zu beachten. Die Haltestelle wird um ca. 50 Meter in Richtung Domplatz verlegt. Die Straßenbahnlinien 3 und 6 verkehren zu den normalen Zeiten. Der Umbau soll bis Ende März 2020 abgeschlossen sein.

(0361) 19449 Ihre Ansprechpartner Service EVAG

Modernste Methoden bei Diagnostik und Therapie

Modernste Methoden bei Diagnostik und Therapie

Unsere Klinik gehört zu den größten in Mitteldeutschland - jährlich vertrauen mehr als 8.000 Patienten auf unsere international anerkannte Expertise. Gemeinsam mit unserem erfahrenen Pflegeteam sorgen wir für eine bestmögliche Behandlung jedes Einzelnen.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Behandlung hochgradiger, mit Hörgeräten nicht ausreichend therapierbarer Schwerhörigkeit mit Cochlea-Implantaten
  • Behandlung der Tonsillenhyperplasie mittels Laser-Tonsillotomie
  • Beseitigung von Engen
    • Endoskopien der Luft- und Speisewege
    • mikrochirurgische Eingriffe
  • Chirurgische Behandlung der Tränenwege (Methode nach WEST)
  • Diagnostik und Behandlung von Geschmacks- und Riechstörungen
  • Diagnostik und Behandlung von Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  • Endokrine Orbitopathie (Orbitadekompression)
  • konservative Therapie von Hörsturz, Tinnitus und Morbus Menière
  • Konservative und operative Therapie von HNO-Tumoren
  • Logopädische Therapie bei Sprach- und Sprechstörungen, Stimmstörungen, Schluckstörungen sowie auditiver Wahrnehmungsstörung
  • Operative Behandlung von Trachealstenosen
  • Plastisch-chirurgische Behandlung von Patienten mit Fehlbildungen oder von Patienten nach Tumoroperationen (knochenverankerte Epithesen)
  • Psychosoziale Betreuung von Tinnituspatienten sowie von Patienten mit onkologischen Erkrankungen
  • Schnarchtherapie
  • Trachealstenosen
  • Verkrümmungen der Nasenscheidewand (Septumdeviation)
  • chronische Nasennebenhöhlenentzündung (Pansinusitis)
  • Abszessbildung im Gaumenmandel umgebenden lockeren Bindegewebe (Peritonsillarabszess)
  • bösartige Neubildung an der Glottis (Stimmritze zwischen den beiden Stimmbändern im Kehlkopf) = Kehlkopfkrebs
  • Perlgeschwulste (Cholesteatom) im Mittelohr
  • erworbene Fehlbildungen der Nase (z.B. Sattelnase)