Das sollten Sie vor der Geburt wissen

Das sollten Sie vor der Geburt wissen

Unsere Frauenklinik und Geburtshilfe befindet sich im Frau-Mutter-Kindzentrum des Helios Klinikums Erfurt. Statistisch gesehen, erblickt jedes 7. Thüringer Kind in unserer Klinik das Licht der Welt. Für uns ist es eine schöne und zugleich verpflichtende Bilanz. Hier erfahren Sie, was Sie bereits während der Schwangerschaft tun können, um eine natürliche und sichere Geburt Ihres Kindes zu unterstützen.

Mobil in der Schwangerschaft

Mit der Schwangerschaft verbunden sind körperliche Veränderungen, die Vorfreude auf das Kind wecken, aber auch Fragen mit sich bringen. Wir haben für Sie ein paar Tipps zusammengetragen, damit Sie in Ihrer Schwangerschaft mobil bleiben.

Wenn der voraussichtliche Entbindungstermin näher rückt, stellen Sie sich zunehmend Fragen über das „wie und wo“ der Ankunft Ihres Babys. Wir empfehlen bei unkompliziertem Verlauf etwa in der 36. Schwangerschaftswoche zusätzlich zu den Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Frauenarzt eine Vorstellung in der Geburtsklinik. Sollte sich bei den Vorsorgeuntersuchungen ein auffälliger Befund herausstellen, wird Sie Ihr Frauenarzt bereits vorfristig in die Klinik schicken.

Anmeldung zur Geburt

Anmeldungen für das Geburtsplanungsgespräch nehmen wir ab der 34. Schwangerschaftswoche entgegen. Ab der 36. Schwangerschaftswoche wäre auch die geburtsvorbereitende Akupunktur möglich. Sprechen Sie uns diesbezüglich gern an und vereinbaren einen Vorstellungstermin bitte telefonisch unter (0361) 781-2883 im Kreißsaal. In diesem Zusammenhang benötigen wir von Ihnen folgende Auskünfte:

  • Wie liegt das Baby? In Schädellage (SL) oder in Beckenendlage (BEL)?
  • Erwarten Sie Zwillinge/Drillinge?
  • Haben sie einen Diabetes oder besteht ein Schwangerschaftsdiabetes (Müssen Sie Insulin spritzen?)?
  • Ist das Baby zu klein oder zu groß?
  • Haben Sie schwangerschaftsbedingte Erkrankungen wie beispielsweise zu hohen Blutdruck?
  • Hatten Sie schon einmal einen Kaiserschnitt?
  • Unter welcher Telefonnummer können wir Sie erreichen?

Geburtsplanungsgespräch
Im persönlichen Gespräch mit einer Hebamme und eine/einem geburtshilflich tätigen Ärztin/Arzt haben Sie die Möglichkeit, alle Fragen zum Ablauf Ihrer Entbindung vor Ort zu klären. Zu diesem Termin legen wir auch Ihre Patientenakte an, in der alle wichtigen Daten über Ihre bisherigen Erkrankungen, Allergien, eventuell vorangegangene Schwangerschaften, Verlauf der aktuellen Schwangerschaft und Ihre Wünsche im Rahmen der bevorstehenden Entbindung notiert werden. Diese Akte verbleibt im Kreißsaal und ist somit bei Ihrer Aufnahme sofort zur Hand.

Sollte im Rahmen der Pränataldiagnostik bei Ihrem Kind ein auffälliger Befund festgestellt worden sein, erfolgt bei der Geburtsplanung auch eine kinderärztliche, und wenn erforderlich, auch kinderchirurgische Vorstellung. Hier können Sie mit den entsprechenden Fachkolleg:innen alle Fragen zur Prognose und den weiteren Untersuchungen und Behandlungen Ihres Babys nach der Geburt klären.

Zusätzlich erhalten Sie bei Ihrem Termin u.a. einen Aufklärungsbogen für die Periduralanästhesie (PDA), den Sie zu Hause in aller Ruhe lesen und ausfüllen können. Haben Sie zur PDA anschließend weitere Fragen, können Sie ohne Anmeldung zur PDA-Sprechstunde der/des Narkoseärztin/Narkosearztes in den Kreißsaal kommen. Die Sprechstunde findet Montag bis Freitag 08:30 bis 09:30 Uhr statt.

Ihr voraussichtlicher Entbindungstermin (VET)

Ihr Frauenarzt hat sie bereits recht früh in der Schwangerschaft über den voraussichtlichen Entbindungstermin (VET) informiert. Laut Statistik kommen nur etwa drei Prozent aller Kinder an diesen errechneten Termin zur Welt. 85 Prozent aller Kinder werden im Zeitraum plus/minus zehn Tagen um den VET geboren. Allerdings sollte ab dem VET das Wohlbefinden Ihres Kindes alle zwei Tage mittels des CTG (Herzton-Wehen-Schreiber) beim Frauenarzt kontrolliert werden. Weniger als zehn Prozent aller Kinder lassen mehr als zehn Tage auf sich warten. Ihr Frauenarzt wird sie dann in die Klinik zu uns überweisen.

Klinikkoffer schon gepackt?

In unserer Übersicht finden Sie alles, was Sie für die Entbindung und die ersten Tage mit Ihrem Baby brauchen.

Wann sollten Sie den Kreißsaal aufsuchen?

Nicht alle Geburten starten gleich und Babys sind nur selten ganz pünktlich. Das verunsichert viele werdende Mütter, da sie weder zu früh und schon gar nicht zu spät in der Klinik ankommen möchten.

In diesen Fällen sollten Sie zu uns kommen:

  • zum Geburtsplanungsgespräch etwa vier Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin
  • bei regelmäßigen Wehen alle fünf bis zehn Minuten
  • bei Blasensprung (auch bei der Vermutung und auch ohne Wehen)
  • bei Blutungen
  • bei Unwohlsein mit Kopfschmerzen, Augenflimmern oder Schmerzen im Oberbauch
  • immer wenn Sie beunruhigt sind, z.B. bei längerem Ausbleiben von Kindsbewegungen
  • bei einer Einweisung durch Ihren Frauenarzt

Bitte zögern Sie unter den o.g. Umständen nicht, unsere Klinik umgehend aufzusuchen. Wenn alles in Ordnung ist und sich kein Grund für eine stationäre Aufnahme ergibt, sind Sie rasch wieder zu Hause.

Wenn die Wehen wieder nachlassen sollten

Manchmal kommt es vor, dass die Wehen nach einiger Zeit wieder nachlassen und noch nicht zur Muttermundseröffnung geführt haben. Das ist gar nicht ungewöhnlich. Wenn es Mutter und Kind gut geht, können Sie noch einmal nach Hause gehen und dort in Ruhe auf den eigentlichen Geburtsbeginn warten.

Gelegentlich kann es sinnvoll sein, Sie bereits bei unregelmäßigen Wehen zur Überwachung in die Klinik aufzunehmen. Ärtin/Arzt und Hebamme werden es Ihnen erläutern und Anregungen geben, wie Sie eventuell selbst den Geburtsfortschritt positiv beeinflussen können. Bitte haben Sie keine Bedenken, die/den Ärztin/Arzt oder die Hebamme eventuell umsonst aufgesucht zu haben. Dies ist eine Situation, in der sich viele Frauen befinden. Viele Signale, die der Körper in der Schwangerschaft aussendet, sind für Sie neu und schwer zu bewerten. Haben Sie keine Scheu zu fragen. Wir geben Ihnen gern Auskunft.

Unsere Kreißsäle

Damit Ihre Entbindung zu einem möglichst angenehmen Erlebnis wird, sorgen wir mit der liebevollen Gestaltung und komfortablen Ausstattung unseres Kreißsaalbereiches dafür, dass Sie sich auf die Geburt Ihres Kindes konzentrieren können.

Wenn es so weit ist – Ihre Aufnahme

Bei der Aufnahme machen sich Hebamme und Ärtin/Arzt mit Ihren Vorstellungen und Wünschen vertraut und anhand Ihres Mutterpasses ein Bild über den bisherigen Verlauf Ihrer Schwangerschaft.

Dann erfolgt eine Aufnahmeuntersuchung durch die Hebamme. Sie informiert im Anschluss die/den Ärztin/Arzt, um eine Sonografie (Ultraschall mit Schätzgewicht) zu Ihnen kommt.

Aufnahmeuntersuchung beinhaltet:

  • Abtasten des Bauches (Leopoldische Handgriffe) zur Feststellung der Lage und Größe des Kindes
  • CTG (Herztöne und Wehen) schreiben
  • Beckenmessung
  • Blutdruck, Puls, Temperatur Messung,
  • Vaginale Untersuchung zur Feststellung der Muttermundsweite
  • dabei eine pH-Messung zur Feststellung eines Blasensprungs
  • Venenblutentnahme (Laborkontrolle, Entzündungszeichen).

Anschließend besprechen wir gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Ist der Muttermund bereits leicht geöffnet, empfehlen wir Ihnen zur Säuberung des Darmes noch einen Einlauf und im Anschluss ein Entspannungsbad. Dabei beraten Sie unsere Hebammen gerne.

Sichere Geburt - Frühgeburten vermeiden

Eine Frühgeburt wird definiert als Geburt vor der abgeschlossenen 37. Schwangerschaftswoche. Deutschland hat eine der höchsten Frühgeburtenraten in Europa. Dabei können die Risikofaktoren günstig beeinflusst werden und wir sagen Ihnen wie.

Unser Kursangebot während der Schwangerschaft

Achtung: Pandemiebedingt findet derzeit nur eine telefonische Beratung statt.

Die Hebammensprechstunde dient der individuellen Kontaktpflege und Beratung mit einer Hebamme unseres Kreißsaales vor der Geburt Ihres Kindes.

Termine: nach individueller Absprache
Kosten: keine
Kontakt: telefonische Anmeldung im Kreißsaal täglich unter Telefon (0361) 781-3548

Achtung: Pandemiebedingt findet dieser Kurs derzeit leider nicht statt!


Dieser Kurs ermöglicht Gespräche und einen Erfahrungsaustausch mit anderen Schwangeren. Hier lernen Sie Entspannungstechniken, Atem- und Körperwahrnehmung, schmerzlindernde Stellungen während der Entbindung und Gebärhaltungen. Der Kurs ist für Frauen und Paare gleichermaßen geeignet.

Kursdauer: nach Absprache
Kursbeginn: nach Absprache
Termine: nach Absprache
Ort: Treffpunkt Frau-Mutter-Kindzentrum | 1. OG rechts, Raum 1.039
Kursleitung: Hebammen
Kosten: werden für die Schwangere von der Krankenkasse übernommen. Die Gebühr für den Partner beträgt 79 Euro inkl. 19% MwSt. (50 Euro Wochenendkurs)
Kontakt: Telefonische Anmeldung über das Chefarztsekretariat = montags bis freitags von 07:00 bis 15:30 Uhr ► Telefon (0361) 781-4001

Achtung: Pandemiebedingt findet dieser Kurs derzeit leider nicht statt!

Akupunktur kann geburtsvorbereitend zur Entspannung, zu einer besseren Eröffnung des Muttermundes und gelegentlich auch als Wendeversuch bei Beckenendlage des Kindes eingesetzt werden. Sie kann auch helfen bei Rückenschmerzen, Schlafstörungen und anderen Beschwerden in der Schwangerschaft wie Übelkeit und Wassereinlagerungen.

Kursdauer: Eine Sitzung dauert etwa 30 Minuten
Kursbeginn: während der gesamten Schwangerschaft möglich
Termine: nach individueller Absprache
Ort: Frau-Mutter-Kindzentrum | Kreißsaal (Sockelgeschoss)
Behandlung: Hebammen
Kosten: 50 Euro inkl. 19% MwSt. (4 bis 5 Sitzungen)
Kontakt: telefonische Anmeldung zur Akupunktursprechstunde im Kreißsaal täglich unter der Telefonnummer (0361) 781-3548

Achtung: Pandemiebedingt findet dieser Kurs derzeit leider nicht statt!

Diese Gymnastik ist ein spezielles Training für den gesamten Körper. Als zusätzliche Möglichkeit zur allgemeinen Gesunderhaltung dient es der Konditionierung und Entspannung.

Wichtig: Bevor Sie sich zum Kurs anmelden, fragen Sie bitte Ihren Gynäkologen, ob Bedenken gegen das Schwimmen bestehen!

Kursdauer: 5×1 Kurseinheit Eine Kurseinheit beträgt etwa 30 Minuten.
Kursbeginn: nach Absprache
Termine: mittwochs, 13:00 – 13:30 Uhr
Ort: Hauptgebäude | Bewegungsbad in der Physiotherapie, Raum E.206 (Erdgeschoss)
Kursleitung: Physiotherapeut:innen
Kosten: 50 Euro inkl. 19% MwSt. (5x1 Kurseinheit)
Kontakt: Telefonische Anmeldung Physiotherapie dienstags und donnerstags zwischen 13:00 und 14:00 Uhr unter der Telefonnummer (0361) 781-6775