Krankenhausapotheke

Die Wirksamkeit immer im Blick

Die Wirksamkeit immer im Blick

Medikamente sind bei vielen Krankheiten ein wichtiger Behandlungsbaustein. Für die Herstellung und Verteilung sorgt unsere Krankenhausapotheke.

Die Krankenhausapotheke des Helios Klinikums Erfurt ist Arzneimittelhersteller und Logistikunternehmen in einem. Sie versorgt das Helios Klinikum Erfurt, die Helios Kliniken in Gotha, Blankenhain und Bleicherode sowie mehrere Rettungsdienste mit Arzneimitteln.

Zu unseren Aufgaben gehören

  • Logistik: Arzneimitteleinkauf und -versorgung
    Versorgung aller Stationen und Abteilungen mit Arzneimitteln, Infusionen, enteralen und parenteralen Ernährungsprodukten, Desinfektionsmitteln, Pflegeprodukten, Röntgenkontrastmitteln und Labordiagnostika
  • Herstellung von Arzneimitteln, z.B. Zytostatika, Begleitinfusionen, Schmerzpumpen, Augentropfen und individuelle parenterale Ernährungslösungen
  • Analytik: Qualitätssicherung von Eigenherstellungen und eingekauften Arzneimitteln
  • Arzneimittelinformation: Beratung von Ärzten und Pflege
  • Interne und externe Fortbildungen

Informationen für unsere Patienten

Wenn Sie im Helios Klinikum Erfurt stationär aufgenommen werden und Arzneimittel einnehmen, die in der Krankenhausapotheke nicht gelistet sind, ersetzen wir diese in der Regel durch ein gleichwertiges Medikament eines anderen Herstellers. Sie wissen möglicherweise schon aus Ihrer öffentlichen Apotheke, dass Präparate mit dem gleichen Wirkstoff unter verschiedenen Namen erhältlich sind. Arzneimittel verschiedener Hersteller enthalten den gleichen Wirkstoff, die gleiche Wirkstoffmenge, die gleiche Qualität und eine vergleichbare Arzneiform. Sie können aber in Form, Farbe und auch in der Einnahmeweise von Ihren gewohnten Präparaten abweichen. Selbstverständlich entsprechen sie dem hohen Qualitätsstandard deutscher Arzneimittel.

Während Ihres Aufenthaltes kann sich Ihre bisherige Medikation aus medizinischen Gründen ändern. Es können Dosierungen verändert werden, Arzneimittel dazukommen oder auch entfallen. Dies geschieht, um Ihre Arzneimitteltherapie optimal für Sie anzupassen, auch im Hinblick auf Neben- und Wechselwirkungen.

Bitte informieren Sie den behandelnden Krankenhausarzt über alle Arzneimittel, die Sie einnehmen, auch über solche, die Sie sich selbst in der Apotheke ohne Rezept gekauft haben. Es kann hilfreich sein, wenn von Ihrem Hausarzt eine Aufstellung der aktuellen Medikamente vorliegt oder Sie bzw. Ihre Angehörigen diese zum Klinikaufenthalt mitbringen.

Der Arztbrief informiert Ihren Hausarzt darüber, mit welchen Wirkstoffen Sie nach Ihrer Entlassung weiterbehandelt werden sollen. Nur bei Entlassungen vor dem Wochenende oder vor einem Feiertag dürfen wir Ihnen die Arzneimittel für den entsprechenden Zeitraum mitgeben, allerdings maximal für drei Tage.

Informationen für Berufseinsteiger

Wir bieten Pharmazeuten im Praktikum die Möglichkeit, ihr praktisches Jahr bei uns zu absolvieren. Während des Einsatzes arbeiten sie bei uns in allen Abteilungen der Krankenhausapotheke mit. Dazu zählen neben der Arzneimittelausgabe, Rezeptur und Defektur, auch die Zubereitung von Zytostatika und weiterer patientenindividueller Parenteralia.

Beginn des Praktikums ist jeweils der 01.05. oder 01.11. eines Jahres. Wir freuen uns über Bewerbungen junger engagierter Kollegen, die neben guten Fachkenntnissen – insbesondere in den Fächern „Klinische Pharmazie“ und „Pharmakologie“ – auch gute kommunikative Fähigkeiten und EDV-Kenntnisse mitbringen.

Die Anfertigung einer Diplomarbeit ist möglich. Folgende Diplomarbeiten sind bereits entstanden:

  • Entwicklung von Standardlösungen zur parenteralen Ernährung klinisch stabiler Früh- und Reifgeborener (Kerstin Scholze, 2009)
  • Bestimmung der Konzentration an anorganischen Phosphat als ein Stabilitätsmarker von parenteralen Standardernährungslösungen (Steffi Sander, 2011)
  • Stabilitätsuntersuchung einer oralen Metoprolotartratlösung zur Anwendung in der Pädiatrie (Juliane Nachtwey, 2013)
  • Bearbeitung des Hydrierungsregimes bei der Therapie mit CIS-Platin zur Reduzierung der Nephrotoxidität (Julia Bauer, 2014)
  • Stabilitätsuntersuchungen einer konservierten Sotalolhydrochlorid-Lösung 20 mg/ml zur Anwendung in der Pädiatrie (Caroline Metze, 2015)

Unsere Krankenhausapotheke bietet Apothekern nach ihrer Approbation die Möglichkeit sich zum Fachapotheker für Klinische Pharmazie fortzubilden und somit das universitäre Basiswissen zu erweitern und zu vertiefen.

In den letzten Jahren hat sich das Tätigkeitsfeld des Krankenhausapothekers enorm gewandelt. Zu den bisherigen Tätigkeiten der Herstellung, Prüfung, Entwicklung und Verteilung von Arzneimitteln sind neue Dienstleistungen hinzugekommen. So werden vermehrt spezielle Zubereitungen wie applikationsfertige Zytostatikainfusionslösungen, patientenindividuelle parenterale Ernährungslösungen oder andere pharmazeutische Dienstleistungen angeboten. Außerdem wird die Arzneimittelinformation der Ärzte und des Pflegepersonals zu einem immer bedeutsameren Baustein.

Bei uns kann die praktische Ausbildung zum Erwerb des Zertifikates „Herstellung applikationsfertiger Parenteralia“ der Landesapothekerkammer Thüringen durchgeführt werden.

Sie haben noch Fragen?

Wenden Sie sich gerne an

Dr. Dominic Fenske

Leiter Krankenhausapotheke
Dr. Dominic Fenske

E-Mail

Telefon

(0361) 781-1500