Aktuelle Besucherregelung

Wir möchten das Sicherheitslevel für Patienten, Mitarbeiter und auch Besucher hoch halten. Daher gilt bei uns derzeit ein generelles Besuchsverbot. Ausnahmen bedürfen der ärztlichen Einzelfallentscheidung. Weiterführende Infos.

Im Klinikum gibt es KEINE öffentlich Abstrichstelle. Kreuzfahrt-Passagiere unserer Kooperationspartner TUI, AIDA und Hapag Lloyd finden alle nötigen Infos hier: Tests für Reisende

Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Famulatur, Praktisches Jahr und Mentorenprojekt

Wir beschreiben auf dieser Seite deine möglichen Wege zum Start deiner Karriere bei uns und damit den Einstieg in ein spannendes und abwechslungsreiches Berufsleben.

Herzlich Willkommen!

Als Medizinstudierende seid ihr zu Famulaturen, dem Praktischem Jahr und dem Mentorenprojekt in unserem Fachbereich jederzeit herzlich eingeladen. Das Helios Klinikum Erfurt ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena, in dem fast alle medizinischen Fachrichtungen vertreten sind. Dementsprechend groß ist das Leistungsspektrum der Anästhesie und Intensivmedizin, das du hier kennenlernen kannst: In mehreren OP-Bereichen mit über 20 OP-Sälen und Außenbereichen wie der Angiographie und dem Notfallzentrum werden jährlich über 24.000 Anästhesieleistungen erbracht. Das beinhaltet Narkosen bei kleinen Operationen bis hin zu Hochrisikoeingriffen, Anästhesie bei Kindern, verschiedene Verfahren in der Geburtshilfe, eine breite Auswahl an Regionalanästhesien und Schmerzkathetern, Notfallversorgung und noch einiges mehr. Auf unseren Intensivstationen erlebst du die moderne Behandlung schwer erkrankter und verletzter Patienten sowie die weiterführende Therapie nach großen Operationen. Dabei kommen unter anderem erweitertes hämodynamisches Monitoring, invasive und nicht-invasive Beatmungsformen sowie Organersatzverfahren zum Einsatz.

Viele unserer Kollegen sind zudem als Notärzte im bodengebundenen Rettungsdienst der Stadt Erfurt tätig.

In unserem vielfältigen Fachgebiet gibt es also jede Menge zu entdecken. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich bei uns!

Kontakt

Heike Löffelholz-Kloss

Chefarztsekretärin
Heike Löffelholz-Kloss

E-Mail

Telefon

(0361) 781-2051

Famulatur

Deine Famulatur kannst du bei uns wahlweise in der Anästhesie oder in der Intensivmedizin verbringen. In der Anästhesie wirst du im Zentral-OP (ZOP) oder im OP-Bereich des Frau-Mutter-Kind-Zentrums (FMK) eingesetzt. In den 13 Sälen des ZOP erlebst du verschiedene Anästhesieverfahren in der Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfall-, Wirbelsäulen-, Neuro-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Orthopädie, Augenheilkunde und Urologie. Im FMK sind Kinderchirurgie, Gynäkologie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie sowie der Kreißsaal untergebracht. Dein Tag startet jeweils um 7:15 Uhr mit der Besprechung des OP-Programms des Bereiches und der Einteilung der Anästhesisten auf die Säle. Lass uns einfach wissen, was du sehen und machen möchtest! Gerne versuchen wir, deine Wünsche zu ermöglichen.
Ebenso kannst du deine Famulatur auf einer unserer Intensivstationen verbringen. Hier wird im Dreischichtsystem gearbeitet. In aller Regel machst du im Frühdienst von 7:00 Uhr bis 15:30 Uhr mit und erlebst das weite Spektrum der Intensivtherapie bei internistischen und chirurgischen Patienten.
Außerdem gibt es für deine Famulatur bei uns:
- Arbeitsbekleidung vom Klinikum
- Mittagessen in der Mensa zum Mitarbeiterpreis
- ein Zimmer im Wohnheim bei Bedarf
- eine Aufwandsentschädigung von 100 Euro

Wenn du interessiert bist oder Fragen zu einer Famulatur in der Anästhesie und Intensivmedizin bei uns hast, kannst du dich gern an OA Martin Schulze-Zipf wenden. Wir freuen uns auf dich!
Weitere Infos und Ansprechpartner rund um deine Famulatur in unserem Klinikum.

Zum Inhaltsverzeichnis

Praktisches Jahr

Das Praktische Jahr (PJ) ist das letzte Jahr deines Studiums, du bist also fast Arzt. Weil wir dir dementsprechend in deinem Wahltertial möglichst viel von unserem Fachgebiet zeigen möchten, rotierst du bei uns durch die verschiedenen Bereiche: Du wirst in der Anästhesie im Zentral-OP, im HNO-OP und im FMK-OP eingesetzt. So kannst du sowohl Allgemein- und Regionalanästhesieverfahren als auch Kinder- und geburtshilfliche Anästhesie erleben und dabei selbst aktiv werden. Weiterhin verbringst du mehrere Wochen auf einer unserer Intensivstationen. Ergänzend hast du eine Woche, um in die Schmerztherapie und Palliativmedizin hineinzuschnuppern und wirst eine bis zwei Wochen als Hospitant auf dem Notarzteinsatzfahrzeug eingeteilt, um einen Einblick in die präklinische Notfallmedizin zu erhalten. Für die Zeit deines Tertials bei uns wird dir ein ärztlicher Mentor an die Seite gestellt, von dem du am ersten Tag deinen Rotationsplan erhältst und an den du dich jederzeit mit Fragen, Problemen und Wünschen wenden kannst. Wir werden deine Vorstellungen gerne versuchen zu berücksichtigen, damit du ein spannendes und lehrreiches Tertial bei uns verbringen kannst. 
Außerdem gibt es für unsere PJ-Studierenden:
- wöchentlich Seminare verschiedener Fachrichtungen
- einen Studientag pro Woche
- Arbeitsbekleidung vom Klinikum
- Mittagessen in der Mensa zum Mitarbeiterpreis
- ein Zimmer im Wohnheim bei Bedarf
- eine Aufwandsentschädigung von monatlich 649 Euro

Wenn du interessiert bist und Fragen zum Wahltertial Anästhesie und Intensivmedizin bei uns hast, kannst du dich gern an OA Martin Schulze-Zipf wenden (siehe unten). Wir freuen uns auf dich!
Weitere Infos und Ansprechpartner rund um das PJ in unserem Klinikum.

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Mentorenprojekt

Das Mentorenprojekt wurde 2011 von der Landesärztekammer Thüringen initiiert, um Medizinstudierenden möglichst früh einen realistischen Einblick in das spätere Berufsleben zu ermöglichen - und zwar in dem Fachgebiet, das dich persönlich interessiert. Bei uns in der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin engagieren sich mehrere Oberärzte, denen die frühzeitige individuelle Förderung und praktische Ausbildung von Studierenden am Herzen liegt. Du begleitest deinen Mentor regelmäßig während seiner Arbeit als Anästhesist im OP, auf der Intensivstation oder als Notarzt im Rettungsdienst. Hierzu lassen sich die Hospitationstermine flexibel an den Dienstplan und deinen Terminkalender anpassen. Durch die konstante 1:1-Betreuung weiß dein Mentor schnell, was du schon kannst und wird mit dir gemeinsam immer weiter darauf aufbauen. Dabei lernst du effizient theoretische Inhalte und praktische Fähigkeiten, die für deine berufliche Zukunft relevant sind. So kannst du mit Rückendeckung durch deinen Mentor eine Menge Erfahrungen sammeln.

Zusätzliche Infos liefert dir auch das Studiendekanat der Medizinischen Fakultät der Uni Jena.

Wenn dir unser Fachgebiet Spaß macht und du dich für das Projekt interessierst, dann nimm mit einem unserer Ärzte Kontakt auf und probiere es aus! Zusätzliche Infos

Schwerpunkt Anästhesie und Notfallmedizin:

  • Andreas Hochberg; Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnungen Notfall- und Intensivmedizin, Leitender Notarzt und Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Erfurt

Schwerpunkt Intensiv- und Notfallmedizin:

  • Martin Schulze-Zipf; Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnungen Notfall- und Intensivmedizin Leitender Notarzt und Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Erfurt

Schwerpunkt Anästhesie:

  • Robert Henker; Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnungen Notfall- und Intensivmedizin

 

Stand, Kontakt, Haftung

Stand: 23.11.2018

Kontakt

Martin Schulze-Zipf

Oberarzt
Martin Schulze-Zipf

E-Mail

Telefon

(0361) 781-2056