Vorbildliche Weiterbildung
Allgemeinchirurgie in der Helios St. Johannes Klinik Duisburg erhält Gütesiegel „Gute Weiterbildung“ des Marburger Bundes

Vorbildliche Weiterbildung

Duisburg

Dr. Norbert Hennes (auf dem Bild 3.v.r.), Chefarzt der Allgemeinchirurgie am Helios Klinikum Duisburg, und Klinikgeschäftsführer Birger Meßthaler (r.) freuen sich über das Gütesiegel „Gute Weiterbildung“ aus den Händen von Alexis Theodorou (2.v.r.) vom Arbeitskreis Junge Ärzte und Dr. Robert Stalmann (2.v.l.), Ehren-Bezirksvorsitzender Duisburg des Marburger Bundes Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz.

Erstmals erhält ein Krankenhaus in privater Trägerschaft das Gütesiegel „Gute Weiterbildung“ des Marburger Bundes. Die 10. Auszeichnung wurde der Abteilung Allgemeinchirurgie in der Helios St. Johannes Klinik Duisburg verliehen. „Mit über 96 Prozent der maximal zu vergebenden Punkte hat der Fachbereich eines der besten Ergebnisse aller Preisträger erzielt“, berichtet Alexis Theodorou vom Arbeitskreis Junge Ärzte des Marburger Bundes Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz bei der Übergabe der Urkunden. „Ob Einarbeitung, Rotationen, Mentorenprogramm oder die Erstellung der Dienstpläne – alle Assistenzärzte sind in der Abteilung durchweg sehr zufrieden. Das Team erfährt eine gute Weiterbildung und die Assistenzärzte betonen, dass ihre Oberarztkollegen und der Chefarzt jederzeit für sie ansprechbar sind. Die Atmosphäre wird als kollegial bezeichnet und der Umgang untereinander findet auf Augenhöhe statt. Überstunden werden durch Freizeit ausgeglichen und die Dienstpläne mit drei Wochen Vorlauf erstellt.“

Für die Auszeichnung wurde eine Vielzahl von Faktoren abgefragt: „Unsere Weiterbildungsgespräche erfolgen turnusmäßig, dabei können unsere Assistenzärzte ihre Wünsche hinsichtlich der Rotationen einbringen. Es gibt ein Einarbeitungskonzept, eine Übersicht über die Indikationen für Eingriffe sowie ein schriftliches Weiterbildungskonzept. Jeder Berufsstarter wird einem erfahrenen Kollegen zugewiesen und von ihm in den ersten Wochen und Monaten begleitet. Das jährliche Fortbildungsbudget ist mit 600 Euro pro Arzt durchaus auskömmlich. Die Assistenzärzte werden fünf Tage im Jahr für Fortbildungen freigestellt. Wöchentlich finden zudem Kurzfortbildungen mit allen Assistenzärzten, Fach- und Oberärzten und mir statt“, erklärt Chefarzt Dr. Norbert Hennes, der über die volle Weiterbildungsbefugnis für die Allgemein- und Viszeralchirurgie und auch die spezielle Viszeralchirurgie verfügt.

 

Zum Zertifizierungsverfahren:

Vor der Vergabe befragt der Marburger Bund NRW/RLP alle jungen Ärztinnen und Ärzte einer Klinik in Hinblick darauf, wie zufrieden sie mit ihrer fünfjährigen Weiterbildung zum Facharzt sind. Nach der Auswertung des vom Arbeitskreis Junge Ärzte des Marburger Bundes NRW/RLP erstellten Fragebogens erreichte die Helios St. Johannes Klinik Duisburg über 96 Prozent der maximal möglichen 100 Punkte. Im Anschluss erfolgte abschließend eine Visitation durch die Prüfkommission des Marburger Bundes. Der Arbeitskreis Junge Ärzte des mehr als 31.000 Mitglieder zählenden Marburger Bundes NRW/RLP vergibt das Gütesiegel zunächst für drei Jahre, danach erfolgt eine Neubewertung.



Foto: Michael Helmkamp / Marburger Bund NRW/RLP