ACHTUNG! Geänderte Besucherregelung

Informationen zu aktuellen Besuchsregelungen aufgrund der Corona-Pandemie finden Sie unter nachfolgendem Link: 

Alle Infos

(0203) 546-0
Weiterbildung

Weiterbildung Praxisanleiterin/ Praxisanleiter

Weiterbildung Praxisanleiterin/ Praxisanleiter

Die Weiterbildung befähigt die Teilnehmer, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Mit dem Abschluss erwerben die Teilnehmer eine bundesweit anerkannte Qualifikation.

 

Die Weiterbildung zum Praxisanleiter findet einmal im Jahr statt und umfasst 300 Stunden, aufgeteilt auf acht Blockwochen. Innerhalb dieser Wochen werden unterschiedliche Themen aus sechs Modulen behandelt. Das Ziel ist es Pflegekräfte zu befähigen, Anleitungssituationen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Jedes der sechs Module wird mit einer Leistungsüberprüfung abgeschlossen. 
 

Modul 1

Eine professionelle Identität als Praxisanleiter*in entwickeln (60 Stunden)


Teil A 
Rolle und Aufgaben von Praxisanleitenden Entwicklung einer Haltung gegenüber der neuen Rolle als Praxisanleiter, Überzeugungen entwickeln und reflektieren. Daraus entstehende Konflikte wahrnehmen und mit diesen 
konstruktiv umgehen. Kollegiale Beratung als Methode in Anspruch nehmen. Innovationsprozesse gestalten.
Teil B Die persönliche Gesundheit und die Gesundheit anderer fördern Reflexion des eigenen Gesundheitsverständnisses, selbstfürsorglich und achtsam für die eigenen Belastungsgrenzen sein. Dazu Bewältigungsstrategien entwickeln, Hilfe und Unterstützung aus dem Team anfordern und Lernende bei der Erhaltung der eigenen Gesundheit unterstützen. 
Teil C  Lernen als persönlichen Entwicklungsprozess gestalten Die eigene Lernbiographie reflektieren, Verantwortung für das eigene Lernen übernehmen, unterschiedliche Methoden, Strategien, Informations- und Kommunikationstechnologien nutzen. Lernförderliche Bedingungen gestalten und Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens einsetzen.

Modul 2

Beziehungen personen- und situationsorientiert gestalten (35 Stunden)

Kontakt und Beziehung zu Lernenden aufbauen und eine lernförderliche, wertschätzende und subjektorientierte Lernatmosphäre schaffen. Dabei Kommunikationstechniken bewusst anwenden und Gesprächsbarrieren abbauen. Eigene Wertvorstellungen offen vertreten und Praxisanleitung als Teamaufgabe einfordern.

Modul 3

Das eigene pädagogische Handeln als Praxisanleiter*in reflektieren und begründen (25 Stunden)

Pflegedidaktische Theorien, Modelle und Konzepte kennen und als Begründungsrahmen für das eigene Handeln gebrauchen. Rahmenpläne und Ausbildungsnachweise nutzen, Fachliteratur lesen und pädagogische Begriffe in Professionalisierungsdiskussionen  nutzen.

Modul 4 

Anleitungssituationen planen, durchführen, evaluieren und die Leistung der Lernenden einschätzen (90 Stunden)

Teil A Anleitungssituationen planen und durchführen Betriebliche und individuelle Ausbildungsplanung vornehmen und Pflegesituationen als Anleitungssituationen wahrnehmen und auswählen. Dabei Planungselemente berücksichtigen, lernhinderliche Faktoren ausschalten, geeignete Anleitungsformen auswählen und abschließend die durchgeführte Anleitung reflektieren.
Teil B Anleitungssituationen evaluieren und die Leistung der 
Lernenden einschätzen
Die Qualität der praktischen Ausbildung reflektieren und sich für positive Veränderungen einsetzen. Den Lernerfolg einer Anleitungssituation auswerten, die Leistungen Lernender einschätzen und diese entsprechend dokumentieren. Bewertungsmaßstäbe transparent machen und Prüfungsängsten angemessen begegnen.

Modul 5

Praxismodul: Anleitungs- und Bewertungssituationen gestalten (40 Stunden)

In der Rolle als Praxisanleiter agieren und sich selber reflektieren können. Gespräche zu unterschiedlichen Anlässen führen, geplante Anleitungssituationen gestalten, Leistungen einschätzen und Projekte in der Praxis mitgestalten. Bei anderen Praxisanleitern hospitieren und selber hospitiert werden.

Modul 6 

Lernortkooperation fördern und Curriculumentwicklung mitgestalten (40 Stunden)

Den Rahmenausbildungsplan kennen, daraus Lernaufgaben entwickeln und mit Teammitgliedern abstimmen. Ausbildungs- und Anleitungskonzepte entwickeln, relevante Informationen mit allen Akteuren teilen, an Treffen der Lernortkooperation teilnehmen und diese mitgestalten.

 

Teilnahmebeitrag: 1.700,00€

Der Teilnahmebeitrag beinhaltet die Lehrgangsunterlagen, sowie kalte und warme Getränke, Obst und Gebäck.

Der Basiskurs 2022 ist wie folgt aufgeteilt:

1. Blockwoche: 14.KW   04.04.2022 – 08.04.2022

2. Blockwoche: 19.KW   09.05.2022 – 13.05.2022

3. Blockwoche: 25.KW   20.06.2022 – 24.06.2022

4. Blockwoche: 34.KW   22.08.2022 – 26.08.2022

5. Blockwoche: 39.KW   26.09.2022 – 30.09.2022

6. Blockwoche: 43.KW   24.10.2022 – 28.10.2022

7. Blockwoche: 50.KW   12.12.2022 – 16.12.2022

8. Blockwoche: 03.KW   16.01.2023 – 20.01.2023

 

Gut zu wissen!

Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare zu unserer Weiterbildung.

Anmeldeformular

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bildungszentrums

Zur Anmeldung und für weitere Informationen erreichen Sie uns unter den nebenstehenden Kontaktdaten.

Kontakt

Julia Breuer

Sekretariat Fort- und Weiterbildung
Julia Breuer

E-Mail

Telefon

(0203) 546-2416