ACHTUNG! Geänderte Besucherregelung

Informationen zum generellen Besuchsverbot aufgrund der Corona-Pandemie finden Sie unter nachfolgendem Link: 

Alle Infos

(0203) 546-0
Ausbildung

Ihr Start in den Pflegeberuf

Ihr Start in den Pflegeberuf

Wir bereiten Sie umfassend auf die Arbeit am Patienten vor: In einer dreijährigen Ausbildung vermitteln wir alle pflegerischen Kenntnisse für den Beruf Pflegefachfrau/-mann.

Stundenverteilung im Rahmen des theoretischen und praktischen Unterrichts der beruflichen Pflegeausbildung

 

Kompetenzbereich Erstes und zweites
Ausbildungsdrittel
Letztes Ausbildungs-
drittel
                   gesamt 
I.    Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern, und evaluieren. 680 Std. 320 Std. 1.000 Std.
II.    Kommunikation und Beratung personen- und situationsbezogen gestalten. 200 Std. 80 Std. 280 Std.
III.    Intra- und interprofessionelles Handeln in unterschiedlichen systemischen Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten. 200 Std. 100 Std. 300 Std.
IV.    Das eigene Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien reflektieren und begründen. 80 Std. 80 Std. 160 Std.
V.    Das eigene Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen. 100 Std. 60 Std. 160 Std.
Stunden zur freien Verteilung 140 Std. 60 Std. 200 Std.
Gesamtsumme 1.400 Std. 700 Std. 200 Std.

In der Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann entfallen über die Gesamtdauer der Ausbildung im Rahmen des Unterrichts zur Vermittlung von Kompetenzen zur Pflege von Menschen aller Altersstufen jeweils mindestens 500 und höchstens 700 Stunden auf die Kompetenzvermittlung anhand der besonderen Pflegesituation von Kindern und Jugendlichen sowie von alten Menschen.
Die Verteilung der zuvor ausgewiesenen Stunden erfolgt in einem angemessenen Verhältnis auf die im Rahmenlehrplan angegebenen Curriculumeinheiten:
CE 01 Ausbildungsstart – Pflegefachfrau/Pflegefachmann werden
CE 02 Zu pflegende Menschen in der Bewegung und Selbstversorgung unterstützen
CE 03 Erste Pflegeerfahrungen reflektieren – verständigungsorientiert kommunizieren
CE 04 Gesundheit fördern und präventiv handeln
CE 05 Menschen in kurativen Prozessen pflegerisch unterstützen und Patientensicherheit stärken
CE 06 In Akutsituationen sicher handeln
CE 07 Rehabilitatives Pflegehandeln im interprofessionellen Team
CE 08 Menschen in kritischen Pflegesituationen und in der letzten Lebensphase begleiten
CE 09 Menschen bei der Lebensgestaltung lebensweltorientiert unterstützen
CE 10 Entwicklung und Gesundheit in Kindheit und Jugend in pflegerischen Situationen fördern
CE 11 Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen und kognitiven Beeinträchtigungen personenzentriert und lebensweltbezogen unterstützen

Stundenverteilung im Rahmen der praktischen Ausbildung der beruflichen Pflegeausbildung

 

I. Orientierungseinsatz 400 Std.
 
II. Pflichteinsätze in den drei allgemeinen Versorgungsbereichen
 
1. Stationäre Akutpflege 400 Std.
 
2. Stationäre Langzeitpflege 400 Std.
 
3. Ambulante Akut- und Langzeitpflege 400 Std.
 
III. Pflichteinsatz in der pädiatrischen Versorgung 120 Std.
 
Summe erstes und zweites Ausbildungsdrittel 1.720 Std.
 

Letztes Ausbildungsdrittel

 

IV. Pflichteinsatz in der psychiatrischen Versorgung 120 Std.
 
V. Vertiefungseinsatz im Bereich eines Pflichteinsatzes 500 Std.
 
VI. Weitere Einsätze / Stunden zur freien Verteilung 160 Std.
 
Summe letztes Ausbildungsdrittel 780 Std.
Gesamtsumme 2.500 Std.

 

Seit Juli 2011 haben die Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums am HELIOS Klinikum Duisburg die Gelegenheit, berufsbegleitend den Bachelor of Science an der Hamburger Fern-Hochschule zu erwerben.

Ein Jahr nach Beginn ihrer Ausbildung ergänzen die Studierenden ihr gesundheitsfachliches Wissen in dem praxisorientierten Studiengang, der auf den Ausbildungsinhalten aufbaut und sie mit erweiterten wissenschaftlichen Erkenntnissen verknüpft. Nach den ersten vier Semestern während der Ausbildung werden die nächsten vier parallel zum Berufseinstieg absolviert. Studienmodule sind beispielsweise die Einführung in die Gesundheits- und Sozialforschung, Pflegediagnostik und Qualitätssicherung. Regelmäßig erhalten die Studenten neues Fernlehrmaterial, das sie in Form von Hausarbeiten, Präsentationen und Klausuren aufarbeiten müssen. Zudem herrscht für 66 bis 70 Stunden pro Semester Präsenzzeit am Studienzentrum der Hamburger Fern-Hochschule in Essen.

Zwei Jahre nach dem Berufsexamen schließt das Teilzeit-Fernstudium mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) in Health Care Studies ab. 

Der Studiengang Health Care Studies ist durch die Akkreditierungsagentur ZEvA (Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur) akkreditiert und vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg staatlich anerkannt.

Weitere Informationen zum Ausbildungsverlauf.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und Motivation, Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein mitbringen, dann schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter der Beachtung der folgenden Aufnahmebedingungen an uns.


Aufnahmebedingungen:

  • gute Fachoberschulreife, Fachhochschulreife oder Abitur
  • oder Hauptschulabschluss mit erfolgreichem Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung
  • oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Ausbildung in der Krankenpflegehilfe
  • Deutschkenntnisse auf B2-Niveau
  • geistige und körperliche Gesundheit
  • einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • ein Orientierungspraktikum in einem Pflegebereich wird empfohlen

Bewerbungsunterlagen:

  • aussagekräftige/vollständige Bewerbungsunterlagen
  • aktuelle Zeugnisse 
  • bei ausländischen Bewerbern benötigen wir eine Übersetzung und eine Anerkennung des Zeugnisses durch den Regierungspräsidenten
Flyer Pflegefachfrau/Pflegefachmann Für nähere Informationen finden Sie hier den Flyer zur Ausbildung Pflegefachfrau/Pflegefachmann zum download.

Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung entgegen. Lassen Sie uns Ihre Unterlagen auf einem der Kontaktwege rechts zukommen. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Kontakt

Sekretariat des Bildungszentrums

Gabriele Friedrich

Adresse

An der Abtei 7-11, 47166 Duisburg

Telefon

0203 546 2410

E-Mail