ACHTUNG! Geänderte Besucherregelung

Informationen zum generellen Besuchsverbot aufgrund der Corona-Pandemie finden Sie unter nachfolgendem Link: 

Alle Infos

(0203) 546-0
Wissen

Informationen für Angehörige

Informationen für Angehörige

Wenn ein geliebter Mensch in eine Notsituation gerät, ist das für Angehörige ein Schock. Die Unsicherheit ist groß und der Bedarf, Antworten auf die drängendsten Fragen zu erhalten, riesig. Damit Sie gewisse Abläufe in unserer Notaufnahme besser verstehen, haben wir Ihnen hier ein paar Informationen zusammengestellt.

Wartezeit

Wir behandeln unsere Notfallpatienten nach der Schwere ihrer Erkrankung. Das heißt, wir richten uns nicht unbedingt nach dem Eintreffen in der Notaufnahme sondern nach Dringlichkeit der Behandlung. Bei leichten Verletzungen kann es da schon mal etwas dauern, bis der Patient aufgerufen wird.

Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Anwesenheit in den Behandlungsräumen

Wir haben großes Verständnis für Ihre Sorgen um Ihren Angehörigen. Leider müssen wir jedoch darauf hinweisen, dass Angehörige nur im Ausnahmefall in den Räumen der Notaufnahme anwesend sein können. Es stehen aber Sitzgelegenheiten im Wartebereich, auf dem Flur und in der Cafeteria zur Verfügung. 

Dauer der Untersuchungen

Wie lange eine Untersuchung oder eine Behandlung dauert, ist im Voraus nur schwer einzuschätzen. Wir nehmen Ihren Informationsbedarf aber sehr ernst und werden Sie bei wichtigen Veränderungen umgehend durch die zuständige Pflegekraft oder den verantwortlichen Arzt informieren.

Das Team der Zentralen Notaufnahme wünscht Ihrem Angehörigen eine baldige Genesung.

Welche Zuweisungsarten sind im Notfall möglich?

  • Selbsteinweisung: Ihr Angehöriger erreicht die Klinik ohne vorherigen Kontakt mit einem Arzt oder Rettungsdienst außerhalb der Sprechstundenzeiten des Notdienstes der niedergelassenen Ärzte (KV-Notdienst).
  • Einweisung durch Hausarzt oder Facharzt
  • Einweisung durch den Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV-Notdienst)
  • Einlieferung durch den Rettungsdienst mit oder ohne Notarzt