ACHTUNG! Geänderte Besucherregelung

Informationen zu aktuellen Besuchsregelungen aufgrund der Corona-Pandemie finden Sie unter nachfolgendem Link: 

Alle Infos

(0203) 546-0
Geburtshilfe in Coronazeiten

Geburt unter Pandemiebedingungen

Geburt unter Pandemiebedingungen

Auch jetzt sind wir für Sie als werdende Eltern rund um die Uhr im Einsatz. Unsere Regelungen zur Geburt in Coronazeiten finden Sie als Übersicht auf dieser Seite.

Die Geburtsplanungen bei Risikoschwangerschaft oder anderen dringlichen Gründen, wie Mehrlingsschwangerschaft, Beckenendlage oder einem eventuell notwendigen Kaiserschnitt werden wie gewohnt fortgeführt. Wir bitten Schwangere – soweit möglich – alleine zu den ambulanten Vorstellungen zu kommen. Für Ihre Geburtsplanung wenden Sie sich bitte telefonisch an das Sekretariat der Geburtshilfe unter der Rufnummer: (0203) 546-2102. In dringenden Fällen erreichen Sie unser Team im Kreißsaal unter (0203) 546-2618.

Bei spontanem möglichem Geburtsbeginn können Sie gerne weiterhin, wie gewohnt, die Räumlichkeiten des Kreißsaals in der dritten Etage aufsuchen.

Darüber hinaus gelten bei uns folgende Sicherheitsmaßnahmen:

  • Schwangere werden vor der Geburt bei uns getestet (Schnelltest + PCR-Test). Bei einem negativen Testergebnis brauchen Sie keine Maske während der Geburt zu tragen.
  • Bei Frauen mit positivem Corona-Test wird das Vorgehen mit der betreuenden Ärztin / Hebamme abgesprochen und alle notwendigen Vorbereitungen getroffen.
  • Im Kreißsaal darf der werdende Vater (oder eine andere Begleitperson) bei der Geburt dabei sein, wenn er gesund und symptomfrei ist. Voraussetzung ist ein negativer Antigentest, der bei uns kostenfrei durchgeführt wird.
  • Sollte das Testergebnis aber positiv ausfallen, muss die getestete Person das Krankenhaus verlassen und sich schnellstmöglich in häusliche Quarantäne begeben.
  • Ein Wechsel der Begleitperson oder das Verlassen des Kreißsaales während der Geburt ist nicht möglich.
  • Während ihrer Zeit auf der Wöchnerinnenstation können entbundene Frauen täglich von einer Person etwa zwei Stunden lang besucht werden, bevorzugt in der Zeit zwischen 14 und 19 Uhr. Die Belegung eines Familienzimmers ist bei Verfügbarkeit möglich.
  • Die Trennung von ihrem Baby ist für entbundene Mütter, die auf das Corona-Virus getestet sind und nur wenige Symptome haben, nicht erforderlich. Sie bleiben mit Ihrem Baby zusammen, unabhängig davon, ob Sie stillen oder nicht. Dies gilt natürlich auch, während Sie auf Ihr Testergebnis warten.

In der aktuellen Situation legen wir allen entbundenen Frauen, deren Gesundheitszustand es zulässt, eine Frühentlassung nach Hause nahe.

Der Bundesverband der Frauenärzte hat zu vielen Fragen rund um Schwangerschaft und Corona ein FAQ veröffentlicht und gibt Antworten auf die häufigsten Fragen. (Stand: 26.05.2020)

Vielen Dank!
Ihr Team der Geburtshilfe

Andrea Santer

Chefarztsekretariat
Andrea Santer

E-Mail

Telefon

0203 546 30701