Schwerpunkt

Zuwendung und modernste Technik – die operative Intensivmedizin

Zuwendung und modernste Technik – die operative Intensivmedizin

Die moderne operative Intensivmedizin versorgt schwerkranke Patienten nach Eingriffen oder traumatischen Unfällen und überwacht die lebenswichtigen Körperfunktionen. Auf unserer Station behandelt unser hochspezialisiertes Team so jährlich mehr als 3000 Betroffene.

Unsere Intensivmedizin am Helios Klinikum Duisburg vereint die Überwachung, Therapie und Pflege von Intensivpatienten. Das Ziel ist, gestörte Organfunktionen, etwa des Herzkreislaufsystems, wieder herzustellen und die Patienten für die Normalstation vorzubereiten. Manchmal müssen dafür Körperfunktionen temporär ersetzt werden, etwa bei der Beatmung oder der Verdauung. Zum Einsatz kommen dafür mehr oder weniger invasive, meist hochtechnisierte Verfahren zum Monitoring der Patienten sowie spezialisierte Medikamente. Um diese komplexe Versorgung der schwerkranken Patienten zu beherrschen, sind ärztliches und pflegerisches Fachwissen sowie eine stetige Weiterbildung Grundvoraussetzungen. Unser erfahrenes Team ist deshalb durch stetiges Training, viel Erfahrung und zahlreiche Seminare stets auf dem neuesten Stand der aktuellen Forschung.

Team OP-Intensiv
Das Team der OP-Intensivstation

Wir sind uns bewusst, dass für viele Angehörige der Besuch eines lieben Menschen auf der Intensivstation eine belastende Situation ist. Das häufig veränderte Aussehen und der oftmals komatöse Zustand des Patienten ebenso wie vielen Apparate können ein bedrohliches Bild formen. Deshalb achten wir darauf, dass die Angehörigen gerade bei den ersten Besuchen nicht allein gelassen werden und erklären gerne alles ausführlich.

Jeder Patient unserer Intensivstation ist zudem an einen Monitor angeschlossen, über den Herzfrequenz, Blutdruck, Körpertemperatur, Atemfrequenz, Sauerstoffgehalt des Blutes und bei Bedarf auch weitere Parameter gemessen werden.

Grundsätzlich sind alle Geräte bei uns in der Lage, Alarmtöne abzugeben. Dies ist in der Regel aber kein Zeichen für eine bedrohliche Situation. Das Pflegepersonal unterscheidet durch unterschiedliche Töne die Dringlichkeit der Alarme.

Das 1x1 der Intensivstation für Besucher Patienten auf der Intensivstation sind besonders anfällig für äußere Einflüsse, etwa für Krankheitserreger. Zu ihrem Schutz müssen Besucher deshalb gewisse Vorschriften beachten. Hier können Sie sich das 1x1 der Intensivstation für Besucher herunterladen.

Weitere Informationen

Wenn Sie Fragen zu bestimmten Abläufen in unserer Abteilung oder den einzelnen Schritten einer Narkose haben, sprechen Sie uns jederzeit gerne an. Vor Ihrem Eingriff werden Sie bei uns zudem in unserer Prämedikationsambulanz ausführlich aufgeklärt und beraten.

Sekretariat

Iris Hannemann

0203 546 2680
Iris Hannemann

Das könnte Sie auch interessieren