Geänderte Besucherregelung

Informationen zur aktuellen Besucherregelung aufgrund der Corona-Pandemie finden Sie hier.

(02066) 29-0

Willkommen auf Station 2

Auf unsere Station betreuen wir im Jahr durchschnittlich 2337 MKG- und Gefäßchirurgie-Patienten in insgesamt 17 Zimmern mit 44 Betten.

Ihr Aufenthalt auf der Station 2

Name der Station 2
Lage Helios Klinik Duisburg-Homberg, 2. Etage
Fachbereiche Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Gefäßchirurgie
Chefarzt Dr. med. Konstantinos Melitiadis
Stationsleitung / stellv. Stationsleitung Gabriele Kobisch / Gabriele Stahlschmidt, Barbara Teewes
Telefon Stationszimmer (02066) 29-2142
Anzahl Betten 44
Anzahl Zimmer 17

Ausstattung

Auf unsere Station finden Sie: 1 Isolierzimmer, 5 Zweibettzimmer und 11 Dreibettzimmer. Alle Zimmer verfügen über ein separates Badezimmer.

Unser offener Aufenthaltsraum bietet Platz für Gespräche mit Besuchern außerhalb des Patientenzimmers. Er befindet sich direkt neben dem Schwesternstützpunkt. Dort werden gerne anstehende Fragen beantwortet.

Tagesablauf

Nach der Übergabe ab 6:30 Uhr findet die pflegerische Komplettversorgung in den 3 Pflegegruppen statt.           

Für MKG-Patienten findet die Visite am Patientenbett ab ca. 7:30 Uhr an Werktagen statt.  Eine tägliche separate ärztliche Untersuchung incl. Gesprächen, Verbänden und Blutabnahmen findet in unserem stationseigenen Untersuchungsraum statt. 

Die gefäßchirurgische Visite am Patientenbett ist  an Werktagen ab ca. 7:40 Uhr incl. Verbandkontrollen. Aufwändige Verbände werden nach Terminabsprache in der Gefäßambulanz durchgeführt unter Einbeziehung unserer Gefäßassistentin. 

Am Wochenende finden Visite und Verbände im Laufe des Vormittags statt.

Frühstück verteilen wir ab 7:30 Uhr. Mittagessen inclusive einer begleitenden Tasse Kaffee gibt es ab 11:30 Uhr. Abendessen ab 17:30 Uhr.

Information zur stationären Aufnahme

Wenn sie zur einer geplante Aufnahmen z.B. zur OP kommen, werden Sie von unserem Pflegepersonal empfangen und nach Überprüfung der Vitalparameter und der Unterlagen in das geplante Zimmer zur weiteren Vorbereitung und Ablaufinformation gebracht.

Notaufnahmen kommen nach abgeschlossenen Voruntersuchungen aus der ZNA zur Station.